Virtualtourist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Virtualtourist (VT) war ein US-amerikanisches Internet-Projekt, in dem man kostenlos touristische Informationen von annähernd jedem Ort der Welt abfragen und als registrierter Benutzer Informationen (Texte, Fotografien, Forum-Beiträge) hinterlegen konnte. Das Angebot diente in erster Linie dazu, sich über fremde Länder, Regionen und Orte zu informieren, wobei der Schwerpunkt beim Individualtourismus gesetzt wurde.

Das Projekt bastand von 1998 bis zum 27. Februar 2017 und umfasste zuletzt 1,6 Mio. Artikel und 3 Mio. Fotografien. VT hatte über eine Million Mitglieder aus über 220 Ländern und Gebieten. [1]

Es finanzierte sich ausschließlich durch Werbung. Ein ähnliches freies, jedoch komplett werbefreies Angebot ist das Wikipedia-Schwesterprojekt Wikivoyage.

Virtualtourist hat seinen Dienst im Februar 2017 eingestellt!

Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man konnte u.a. folgende inhaltliche Angebote nutzen:

  • Ortszeit
  • Unterkunft
  • Flugverbindungen
  • Ortsansässige Mitglieder
  • Tipps von Mitgliedern (mit Kommentierungsmöglichkeit)
  • Landkarten
  • Fotoalben von Mitgliedern
  • Stadtpläne
  • Forum
  • Diverse Mitgliederinformationen (z.B. Geburtstage), besuchte Länder (grafisch und textlich)
  • Treffen der Mitglieder im Ausland
  • uvm.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Travel + Leisure: 35 Best Travel Sites
  • Yahoo!: Most Popular Destination Guide
  • Newsweek: Featured Travel Site
  • Time: Recommended Travel Forum (2003)
  • Best of the internet 'Travel site' (2003)
  • Yahoo: Most Popular Guide site (2002)
  • AOL: Editor's Pick (2002)
  • USA Today: Hot Site (2001)
  • U.S. News & World Report: Best of the Web −Travel Site (2001)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unternehmensangaben 28. Juli 2009