Volksbank Siegerland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Genossenschaftsbanken  Volksbank Siegerland eG
Hauptstelle der Volksbank Siegerland eG in Siegen
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Berliner Straße 39
57072 Siegen
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 460 600 40[1]
BIC GENO DEM1 SNS[1]
Verband Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V.
Website www.voba-si.de
Geschäftsdaten 2016[2]
Bilanzsumme 1.356 Mio. €
Einlagen 1.046,6 Mio. €
Kundenkredite 569,8 Mio. €
Mitarbeiter 284
Geschäftsstellen 21
Mitglieder 34.216
Leitung
Vorstand Norbert Kaufmann (Sprecher), Jens Brinkmann
Aufsichtsrat Jochen Billich, Vorsitzender
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Volksbank Siegerland eG ist eine deutsche Genossenschaftsbank in der Rechtsform einer eingetragenen Genossenschaft mit Sitz in Siegen in Nordrhein-Westfalen. Ihr Geschäftsgebiet umfasst die Städte Siegen, Kreuztal, Netphen und Hilchenbach, die Gemeinden Neunkirchen, Burbach und Wilnsdorf in Nordrhein-Westfalen sowie Mudersbach in Rheinland-Pfalz.

Geschäftsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Zweck der Genossenschaft Volksbank Siegerland eG ist die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder (gem. § 2, Satz1 der Satzung). Gegenstand des Unternehmens ist die Durchführung von banküblichen und ergänzenden Geschäften insbesondere die Pflege des Spargedankens. Die Bank nimmt Spareinlagen sowie sonstige Einlagen an und gewährt bzw. vermittelt Kredite aller Art. Damit betreibt die Volksbank Siegerland eG das Bankgeschäft als regionale Universalbank.

Mitgliedschaft und Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die über 34.000 Mitglieder sind die Eigentümer der Bank. Damit ist die Genossenschaft eine der größten Personenvereinigung des Siegerlandes. Die gewählten Vertreter bestimmen über Zusammensetzung des Aufsichtsrates und auch die Geschäftspolitik der Bank. Der Aufsichtsrat kontrolliert und ernennt den Vorstand.

Geschäftsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank ist mit 21 Filialen im Siegerland vertreten.

Servicestellen im Geschäftsgebiet

Gesellschaftliches, regionales Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schulze-Delitzsch und Raiffeisen auf Stromkästen an Kochs Ecke

Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch sind die gedanklichen Väter der heutigen Genossenschaften. Diese Idee entstand im 19. Jahrhundert und bezieht sich auf die Grundsätze der „Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung“. Die Volksbank Siegerland eG setzt diese Genossenschaftsgedanken in ihrer Region um, indem sie sich für kulturelle und soziale Einrichtungen und Organisationen sowie Vereine, Kindergärten und Schulen engagiert.

Genossenschaftliche FinanzGruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank ist der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) angeschlossen. Damit sind die Einlagen der Kunden geschützt. Der gesetzliche Prüfungsverband ist der Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsverband (RWGV).

Aus- und Weiterbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es erfolgt eine 2,5-jährige Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann bis hin zum Hochschulstudium an der Akademie Deutscher Genossenschaften (Weiterbildungsinstitut der genossenschaftlichen Banken und Unternehmen auf Schloss Montabaur) zum Bachelor of Arts. Eine Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter ist Bestandteil der Geschäftsstrategie der Bank.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.

Der Vorschuss-Verein Siegen eGmbH wurde am 14. Dezember 1896 gegründet. Folgende Umfirmierungen fanden statt:

  • 1914 Vereinsbank Siegen eGmbH
  • 1942 Volksbank Siegen eGmbH
  • 1993 Volksbank Siegen-Netphen eG, Siegen
  • 1999 Volksbank im Siegerland eG
  • 2005 Volksbank Siegerland eG

Die heutige Volksbank Siegerland eG entstand aus verschiedenen Fusionen ehemals eigenständiger Banken.

1963 Spar- und Darlehnskasse Niederdielfen, gegr. 1885 als Wilnsdorfer SDKV zu Niederdielfen
1967 Spar- und Darlehnskasse Oberschelden, gegr. 1907
1970 Spar- und Darlehnskasse Irmgarteichen zu Werthenbach, gegr. 1884
1972 Spar- und Darlehnskasse Weidenau, gegr. 1887 als Weidenauer SDKV
1974 Raiffeisenkasse Mudersbach, gegr. 1907
1977 Spar- und Darlehnskasse Kreuztal, gegr. 1908 als Creuzthaler SDKV
1993 Volksbank Netphen, gegr. 1884
1999 Volksbank Hilchenbach, gegr. 1899
2005 Volksbank Süd-Siegerland, Neunkirchen, gegr. 1902 als Spar- und Kreditverein eGmbH
2008 Volksbank Littfeld, gegr. 1877 als Littfelder Spar- und Darlehnskassenverein

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Archiv des RWGV Münster über die Volksbank Siegerland eG

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Zahlen & Fakten zum 31. Dezember 2016

Koordinaten: 50° 52′ 20″ N, 8° 0′ 57″ O