Vorlage:IAST

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

{{{1}}}

Dokumentation

Textfragment (Fließtext) im International Alphabet of Sanskrit Transliteration (IAST) angeben.

Das hat den Zweck, den entsprechenden Text als Romanisierung einer fremden Sprache zu kennzeichnen.

Vorlagenparameter

ParameterBeschreibungTypStatus
Text1
Textfragment (lateinisch)
Beispiel
upaṇiṣad
Zeileerforderlich
Sprachcode2
Zwei Kleinbuchstaben (empfohlen)
Beispiel
sa
Zeilevorgeschlagen

Format: inline

Textfragment (Fließtext) im International Alphabet of Sanskrit Transliteration (IAST) angeben

Vorlagenparameter

Diese Vorlage bevorzugt Inline-Formatierung von Parametern.

ParameterBeschreibungTypStatus
Text1

Textfragment (lateinisch)

Beispiel
upaṇiṣad
Zeileerforderlich
Sprachcode2

Zwei Kleinbuchstaben (empfohlen)

Beispiel
sa
Zeilevorgeschlagen
Verlinkunglink

IAST verlinken

Standard
1
Beispiel
0
Booleschoptional

Kopiervorlage

Man schreibt in die Seite: {{IAST|text|sprachcode}}, z. B. {{IAST|upaṇiṣad|sa}} für Sanskrit

Angezeigt wird dann: upaṇiṣad

Syntax-Varianten

Dabei ist die Eingabe von {{IAST|text|sprachcode}} im Prinzip gleichwertig zu {{lang|sprache-Latn|text}}. Diese Vorlage fügt jedoch zusätzlich eine CSS-Klasse (class="IAST") ein, die für individuelle Anpassungen benutzt werden kann. Deswegen darf diese Vorlage nur für Wörter in IAST verwendet werden.

Die einschlägigen Sprachnamen-Vorlagen und Vorlage:lang selbst unterstützen für geeignete Sprachen einen Parameter IAST=, über den die Romanisierung direkt angegeben werden kann.

Passende Sprachen

Folgende Sprachcodes können verwendet werden:

Lua

Diese Vorlage wurde ganz oder teilweise mit Hilfe der Programmiersprache Lua erstellt.

Die Module sind mit #invoke eingebunden. In der Dokumentation der einzelnen Module finden sich auch weitere Hinweise zu Rückfragen.

Verwendetes Modul: TemplUtl #faculty

Werkzeuge

Bei technischen Fragen zu dieser Vorlage kannst du dich auch an die Vorlagenwerkstatt wenden. Inhaltliche Fragen und Vorschläge gehören zunächst auf die Diskussionsseite. Sie können ggf. auch an eine passende Redaktion, Portal usw. gerichtet werden.