W. Howard Greene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Howard Greene (* 16. August 1895 in River Point, Rhode Island; † 29. Februar 1956 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Greene kam über die Firma Technicolor Corporation zum Film und war von Beginn an beteiligt an der Entwicklung des Kino-Farbfilms. Nach der Etablierung des Farbfilms wurde er als Chefkameramann zum Spezialisten für Farbaufnahmen und arbeitete mit den bekanntesten Hollywood-Regisseuren der 30er Jahre zusammen.[1] Mehrfach war er für den Oscar für die beste Kamera nominiert und gewann ihn 1943 für Das Phantom der Oper. Die nach dem Zweiten Weltkrieg unter Mitarbeit von Greene entstandenen Filme reichen nicht mehr an diese Erfolge heran.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Berlin 2001, Band 3, S. 383