Walter Augustin Villiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Biografie
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Grab von Walter Villiger auf dem Nordfriedhof in Jena

Walter Augustin Villiger[1] (* 25. Dezember 1872 in Lenzburg, Schweiz; † 5. Februar 1938 in Jena, Deutschland) war ein deutsch-schweizerischer Astronom und Ingenieur bei Carl Zeiss. Er entdeckte unter anderem am 18. November 1897 den Asteroid (428) Monachia, während er in München arbeitete.

Der Asteroid (1310) Villigera ist nach ihm benannt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Brüggenthies, Wolfgang R. Dick: Biographischer Index der Astronomie · Biographical Index of Astronomy. Acta Historica Astronomiae Vol. 26, 1. Auflage, Verlag Harry Deutsch, Frankfurt am Main 2005, ISBN 3-8171-1769-8, S. 452.
  2. Dictionary of Minor Planet Names, Band 1 in der Google-Buchsuche