Walter Creighton Brown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Walter Creighton Brown (* 8. August 1913 in Butte, Montana; † 15. Juli 2002 in Murphys, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Herpetologe.

Brown diente im Zweiten Weltkrieg als Soldat in Neuguinea. Er wurde 1955 an der Stanford University promoviert und ging als Fulbright Professor an die Silliman University auf den Philippinen.

Er spezialisierte sich auf Reptilien und Amphibien aus dem Südpazifik und den Philippinen und erstbeschrieb 65 Arten von Reptilien[1]. Mehrere Reptilien sind nach ihm benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beolens, Watkins, Grayson: Eponym Dictionary of Reptiles, Johns Hopkins University Press 2011, S. 41

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter Uetz: The original descriptions of reptiles, Zootaxa, Nr. 2335, 2010, 59–68, pdf