Wang Chuanfu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wang Chuanfu (chinesisch 王傳福 / 王传福, Pinyin Wáng Chuánfú; * 15. Februar 1966 in Wuhu, Provinz Anhui) ist ein Industrieller der Volksrepublik China. Er ist Gründer und Präsident der BYD Company Ltd.

Wang Chuanfu wuchs als Sohn einer Bauernfamilie auf. Seine Eltern verstarben bereits in seiner Kindheit, daher wurde er von seinem Bruder und seiner Schwester aufgezogen. Er studierte Chemie an der Central South Industrial University of Technology.[1] Seinen Master erhielt Wang Chuanfu 1990 am Beijing Non-Ferrous Research Institute.[2] Anschließend war er als Forscher in einem Staatsunternehmen tätig, war aber mit den begrenzten finanziellen Möglichkeiten unzufrieden. Daher machte er sich 1995 selbständig. Sein Startkapital, das er sich von Verwandten geliehen hatte, betrug 300.000 US-Dollar. Damit begann er, in einer kleinen Fabrik mit 20 Mitarbeitern in Buji Town, einem Ort im Bezirk Longgang der chinesischen Stadt Shenzhen, wiederaufladbare Batterien zu produzieren.[3]

Im Jahr 2003 kaufte er den angeschlagenen, staatlichen Automobilhersteller Xi'an Tsinchuan Auto Co., Ltd.[1] und gründete die Tochtergesellschaft BYD Auto.

Anfang 2009 wurde er vom Forbes Magazine mit einem geschätzten Vermögen von 1,3 Mrd. US-Dollar auf Platz 559 der reichsten Menschen gesetzt.[4] Ende 2009 wurde sein Gesamtvermögen auf 5,1 Mrd. US-Dollar geschätzt, was ihn zum vermutlich derzeit reichsten Chinesen macht.[5]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b By Marc Gunther: Why Warren Buffett is investing in electric car company BYD - Apr. 13, 2009. Abgerufen am 16. September 2017.
  2. Business Week, Wang Chuanfu, 9. Juni 2003
  3. Milestones Webseite des Unternehmens. Abgerufen am 17. November 2013.
  4. #559 Wang Chuanfu - The World's Billionaires 2009 - Forbes.com. Abgerufen am 16. September 2017 (englisch).
  5. FOCUS Online: Milliardärs-Boom in China. In: FOCUS Online. (focus.de [abgerufen am 16. September 2017]).