Waterford Institute of Technology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Waterford Institute of Technology
Institiúid Teicneolaíochta Phort Láirge
Motto Perfect to Serve
Aktivität 1970 bis 1. Mai 2022
Trägerschaft staatlich
Ort Waterford
Land Irland Irland
Studierende 8.061
Mitarbeiter 715
Website wit.ie

Das Waterford Institute of Technology (kurz: WIT; Irisch: Institiúid Teicneolaíochta Phort Láirge) ist bis zum 1. Mai 2022 ein eigenständiges technisches Institut in Waterford, Irland. Die Hochschule hat sechs Fakultäten mit den Fachbereichen Business, Engineering, Science, Health Sciences und Education & Humanities. Ab Mai 2022 geht sie als Institut in der South East Technological University auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Institut wurde 1970 als Regional Technical College (RTC), Waterford gegründet und fiel in eine Zeit, als dem Mangel an technisch ausgebildeten Fachkräften in Irland durch neue Ausbildungsstätten entgegengewirkt werden sollte. 1997 wurde das RTC in Waterford Institute of Technology umbenannt. Seit 2001 verleiht die Hochschule alle Studienabschlüsse bis zur Promotions. Im Oktober 2005 wurde es von der The Sunday Times zum „Institute of Technology of the Year“ gekrönt.

Das Institut hat sich 2006 für den Status als Volluniversität beworben. IM Januar 2007 wurde von der irischen Regierung eine erste Einschätzung für die Bewerbung in Auftrag gegeben.[1][2] Ab den 2010er Jahren plante es mit dem Institute of Technology, Carlow (ITC) die Gründung einer Technischen Universität mit Einzugsbereich im Südosten Irlands.[3][4] Im Jahr 2015 wurde zunächst ein Visionspapier mit dem Titel „Technological University for the South East“ (TUSE) publiziert sowie im Jahr 2017 ein Memorandum of Understanding unterzeichnet.[5] Zum Start der neu geschaffenen TU Dublin im Juli 2018 verkündete der Taoiseach jedoch, dass der Vorschlag der TUSE zunächst noch nicht ausreichend sei.[6][7] Die Genehmigung hierfür wurde im November 2021 schließlich erteilt und die neue Universität namens South East Technological University (SETU) ist zum Mai 2022 gegründet.[8]

Die Hochschule unterhält fünf Campi, die auch nach dem Zusammenschluss mit dem ITC bestehen bleiben.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochschule ist in sechs Schulen mit jeweils mehreren Departments unterteilt:

  • School of Business
    • Department of Accountancy & Economics
    • Department of Management & Organisation
    • Department of Graduate Business Studies
  • School of Lifelong Learning & Education
    • Department of Education
    • Department of Lifelong Learning
  • School of Engineering
    • Department of Architecture
    • Department of the Built Environment
    • Department of Engineering Technology
  • School of Health Sciences
    • Department of Nursing & Health Care
    • Department of Health, Sport & Exercise Science
  • School of Humanities
    • Department of Applied Arts
    • Department of Creative & Performing Arts
    • Department of Languages, Tourism & Hospitality Studies
  • School of Science and Computing
    • Department of Chemical & Life Sciences
    • Department of Computing and Maths

Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ResearchInfographic.svg

Forschungszentren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forschungsgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

School of Business

  • Centre for Enterprise Development & Regional Economy
  • Centre for Management Research in Healthcare & Healthcare Economics
  • Centre for Newfoundland and Labrador Studies
  • AIB Centre for Finance and Business Research
  • Research in Innovation, Knowledge Transfer and Organisational Networks
  • Waterford Crystal Centre for Marketing Studies

School of Engineering

  • Advanced Automotive Electronic Control Group
  • Advanced Manufacturing Technology Research Group
  • Construction Industry Research & Knowledge Centre
  • Materials Characterisation and Processing Group
  • Microelectronics and Systems Research Group
  • Nanotechnology Research Group
  • Wireless Communications & Large Scale Simulation Group
  • Convergent Technologies Research Group
  • Building Information Modelling Research Group
  • iBerg

School of Health Sciences

  • Health Informatics Research Group
  • Centre for Health Behaviour Research

School of Humanities

  • Spirituality in Society and the Professions
  • Centre For Research, Creativity & Innovation in Tourism
  • Centre for Social and Family Research
  • Content & Language Integrated Learning Research Group
  • Creativity & Culture Research Group

School of Science

  • Automotive Control Group
  • Centre for INformation SYstems and Techno-culture
  • Game Based Learning
  • Health Informatics Research Group
  • Optics Research Group

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weiterführendes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Institute a step nearer to university status Irish Independent
  2. Waterford Scholarship 2017. Afterschool;Vorlage:Cite web/temporär
  3. Technological University for the South East. Waterford IT, 31. Mai 2013, archiviert vom Original am 20. Juli 2018; abgerufen am 20. Juli 2018.Vorlage:Cite web/temporär
  4. South East Technological University moves Closer to Becoming a Reality. Waterford IT, 3. Oktober 2013, archiviert vom Original am 17. Dezember 2017; abgerufen am 20. Juli 2018.Vorlage:Cite web/temporär
  5. Timeline. Technological University for the South East, 2018, archiviert vom Original am 20. Juli 2018; abgerufen am 20. Juli 2018.Vorlage:Cite web/temporär
  6. Announcement by An Taoiseach. In: facebook.com. Dublin Institute of Technology, 17. Juli 2018, abgerufen am 17. Juli 2018.Vorlage:Cite web/temporär
  7. Technological Universities Act 2018. Office of the Attorney General, 19. März 2018, abgerufen am 18. Juli 2018.Vorlage:Cite web/temporär
  8. Establishment of Technological University of the South East confirmed for May 2022. In: Independent.ie.Vorlage:Cite web/temporär