Weiche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weiche (zu ausweichen, abweichen) steht für:

  • Ausweiche, eine Stelle im Verkehrsweg, die Vorbeifahrt ermöglicht (ursprüngliche Wortbedeutung)
  • Weiche (Verkehrstechnik), eine Einrichtung zum Wechseln der Fahrspur bei Transportmitteln
  • Weiche (Bahn), eine Gleiskonstruktion zur Spurteilung und -vereinigung
  • Frequenzweiche, eine elektronische Schaltung, die Spannungen verschiedener Frequenzen aufteilt
  • Netzwerkweiche, ein Kopplungselement, das Netzwerksegmente miteinander verbindet
  • hydraulische Weiche, Bauteil der Klimatechnik zum Ausgleich von Druckdifferenzen


Weiche, auch Weichheit (zu weich) bezeichnet:


Weiche, auch Weichen:


Weiche, auch die Weich (zu einweichen)

  • das Anreichern von Getreide mit Wasser in der Malzherstellung, siehe Mälzen
  • ein Produktionsschritt in der Pelz- und Lederherstellung, siehe Leder#Herstellung
  • Das Einweichen von Wäsche bei der historischen manuellen Textilienreinigung, siehe Wäsche

der Weich

  • eine historische Siedlungsform, in Ortsnamen erhalten, siehe -wik


Weiche, geografisch:


Weiche ist der Familienname folgender Personen:


Weich ist der Familienname folgender Personen:


Siehe auch:

 Wiktionary: Weiche – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen