Weideninsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weideninsel
Links Maximilianskirche, rechts Deutsches Museum
Links Maximilianskirche, rechts Deutsches Museum
Gewässer Isar (Unterlauf)
Geographische Lage 48° 7′ 26,7″ N, 11° 34′ 15,1″ OKoordinaten: 48° 7′ 26,7″ N, 11° 34′ 15,1″ O
Weideninsel (Bayern)
Weideninsel
Länge 66 m
Breite 27 m
Fläche 0,15 ha
Höchste Erhebung 516 m
Einwohner (unbewohnt)
In der Bildmitte die Baumgruppe, die später zur Weideninsel wurde (Foto von 2006)
In der Bildmitte die Baumgruppe, die später zur Weideninsel wurde (Foto von 2006)

Die Weideninsel ist eine Insel in der Isar in München, die im Zuge der Renaturierung (Isar-Plan) des Flusslaufes zwischen Wittelsbacherbrücke und Reichenbachbrücke bei Flusskilometer 149 rechts (südöstlich) des Talwegs neu entstand. Die Bauarbeiten in diesem Abschnitt mit der Anlage eines neuen Seitenarms der Isar fanden zwischen 2009 und 2011 statt.[1] Bei der Anlage der Insel orientierte man sich an einer Gruppe von acht ausgewachsenen Weiden, deren Kronen die Oberfläche weitgehend überdecken und die für die Insel namensgebend waren. Die Weideninsel ist in der Brutzeit als Rückzugsgebiet für Vögel und Kleintiere vorgesehen und darf mit Ausnahme der Brutzeit im Frühjahr das ganze Jahr über betreten werden.[2][3]

Die Insel liegt im Stadtteil Au bzw. im Stadtbezirksteil Untere Au des Stadtbezirks Au-Haidhausen, hart an der im Talweg der Isar verlaufenden Grenze zum Stadtbezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Bezirksteil Glockenbachviertel. Sie gehört zur Gemarkung München, S. 7 (Untergiesing). Die Grenze zur benachbarten Gemarkung München, S. 6 (Sendling, Isarvorstadt) verläuft am linken (nordwestlichen) Flussufer. Am rechten Ufer liegen hier die Frühlingsanlagen mit der Münchner Stadtgärtnerei.

Die Weideninsel ist in Flussrichtung 66 Meter lang und hat eine maximale Breite von 27 Metern. Die Fläche ist auf rund 0,15 Hektar oder 1.500 Quadratmeter zu taxieren.[4]

In der Planung befindet sich eine als Klenzesteg bezeichnete Fußgängerbrücke, die die Weideninsel an ihrer Nordseite tangiert. Mit einer Spannweite von rund 150 Metern und einer Breite von vier Metern soll die für Fußgänger und Radfahrer gedachte Brücke die Isar auf Höhe der Klenzestraße überqueren und endet auf der anderen Seite in den Isargrünanlagen. Die Idee geht auf die Grünen-Fraktion im Münchner Stadtrat zurück. Für den Steg liegt das Ergebnis eines Realisierungswettbewerbs vor. Ob die Brücke gebaut wird, ist ungewiss und strittig. Die Rathaus-CSU versucht seit Jahren, den zwischen Reichenbach- und Wittelsbacherbrücke die Isar überspannenden noch aus „rot-grüner Zeit“ stammenden Brückenschlag über die renaturierte Isar zu verhindern und bezeichnet das Projekt als "völlig überflüssig".[5] Die Kosten des Stegs werden auf fünf Millionen Euro geschätzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Weideninsel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wasserwirtschaftsamt München: Der Isar-Plan
  2. Michael Ruhland: Das freie Spiel der Isar. Süddeutsche Zeitung, 25. Februar 2009
  3. Anne Hund: Mit Grill und Ghettoblaster an die Isar. Abendzeitung, 18. August 2013
  4. Messung im BayernAtlas (Orthofoto)
  5. Dominik Hutter: München will dutzende Brücken für Radler und Fußgänger bauen. Süddeutsche.de, 31. August 2016, abgerufen am 1. September 2016.