Welcome to Our Neighborhood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Welcome to Our Neighborhood
Videoalbum von Slipknot
Veröffentlichung 9. November 1999 (VHS)
17. November 2003 (DVD)
Label Roadrunner Records
Format VHS / DVD
Genre Nu Metal
Anzahl der Titel VHS: 3 / DVD: 7
Laufzeit VHS: 19:38 / DVD: 28:02
Produktion Darci Oltman, Marc Stecker
Chronologie
Welcome to Our Neighborhood Disasterpieces
(2002)

Welcome to Our Neighborhood ist ein Video- und Live-Album der US-amerikanischen Metal-Band Slipknot. Es erschien am 9. November 1999 über das Label Roadrunner Records. Die DVD-Version wurde am 17. November 2003, inklusive Bonusmaterial, veröffentlicht und ist von der FSK ab 16 Jahren freigegeben.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album beinhaltet Live-Videos der Lieder Surfacing und Wait and Bleed sowie das Musikvideo zum Song Spit It Out. Alle drei Stücke sind auf Slipknots gleichnamigen Debütalbum enthalten und wurden zuvor als Singles veröffentlicht. Daneben sind u. a. weitere Live-Aufnahmen sowie Interviews zu finden. Die DVD-Version enthält zudem das Live-Video zu Scissors und weiteres Bonusmaterial.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Albumcover zeigt die damaligen neun Bandmitglieder, die in Rot gekleidet sind und ihre Masken aufhaben. Darüber bzw. darunter befinden sich die weißen Schriftzüge Slipknot und Welcome to Our Neighborhood. Der Hintergrund ist rot-schwarz gehalten.[1]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VHS:

# Titel Länge
1 Surfacing (live) 3:57
2 Wait and Bleed (live) 3:21
3 Spit It Out (Musikvideo) 2:56

+ Interviews u. a.

DVD:

# Titel Länge
1 Surfacing (live) 3:57
2 Spit It Out (Musikvideo) 2:56
3 Wait and Bleed (live) 3:21
4 Conceptual Imagery 3:42
5 Interview Footage 3:21
6 Bonus Footage 5:38
7 Scissors (live) 5:00

Charterfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album erreichte in den Vereinigten Staaten Platz 1 der Musikvideo-Charts[2] und wurde für über 100.000 verkaufte Exemplare im Jahr 2000 mit einer Platin-Schallplatte ausgezeichnet.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Albumcover
  2. US: Musikvideos #1 (Memento vom 1. Juni 2008 im Internet Archive)
  3. US: Platin