Weltausstellung Mailand 1906

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weltausstellung Mailand 1906
Esposizione internazionale del Sempione
Ausstellungsplakat - Simplontunnel mit Blick Richtung Mailand

Ausstellungsplakat - Simplontunnel mit Blick Richtung Mailand

Allgemein
Ausstellungsfläche 100 ha
Besucherzahl 7,5 - 10 Millionen
BIE-Anerkennung ja
Teilnahme
Länder 50 Länder
Aussteller 27.000 Aussteller
Ausstellungsort
Ort Mailand
Gelände Simplonpark Welt-Icon Koordinaten: 45° 28′ 22″ N, 9° 10′ 28″ O
Kalender
Eröffnung 28. April 1906
Schließung 11. November 1906
Zeitliche Einordnung
Vorgänger Lüttich 1905
Nachfolger Brüssel 1910

Die vom Bureau International des Expositions (BIE) anerkannte Weltausstellung 1906 in Mailand (it: Esposizione internazionale del Sempione) fand zwischen dem 28. April und dem 11. November 1906 statt und wurde anlässlich der Eröffnung des Simplontunnels durchgeführt. 50 Länder und 27.000 Aussteller beteiligten sich an der Ausstellung. Die Ausstellung soll zwischen 7,5 und 10 Millionen Besucher angezogen haben.

Das Ausstellungsgelände von insgesamt 100 Hektar bestand aus einer Grünfläche hinter dem Castello Sforzesco, dem heutigen Simplonpark und dem rund 3 Kilometer entfernten heutigen Gebiet der Messe Mailand. Eine elektrische Hochbahn verband die beiden Ausstellungsflächen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Thema der Weltausstellung in Mailand war der Verkehr. Drei Wochen nach der Eröffnung der Ausstellung wurde am 19. Mai 1906 der rund 20 km lange Simplontunnel in Betrieb genommen. Sie war ursprünglich für das Jahr 1905 geplant, musste aber wegen Verzögerungen beim Bau des Tunnels um ein Jahr verschoben werden.

Die Ausstellung in Mailand verfügte über einen Ballonpark und eine Abteilung zum Thema Luftfahrt, in der mehrere Luftschiffe zu sehen waren. Ein Pavillon widmete sich dem aufkommenden Automobil und eine Abteilung der Eisenbahn.

Bedeutend war auch die Hygieneausstellung mit einer breiten Auswahl an medizinischen Exponaten. Im Pavillon der Angewandten Künste waren vor allem italienische Künstler und Designer vertreten.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. April 1906 wurde im Rahmen der Weltausstellung das Acquario Civico di Milano eröffnet. Das Aquarium ist das einzig erhaltene Gebäude der Weltausstellung von 1906 und befindet sich im Simplonpark.

Am 3. August brach ein Feuer aus, das mehrere Gebäude und Pavillons zerstörte, darunter den Pavillon der Angewandten Künste. In einem Zeitraum von 40 Tagen wurden die Räumlichkeiten wieder aufgebaut und von König Viktor Emanuel III. neu eröffnet.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Winfried Kretschmer: Geschichte der Weltausstellungen. Campus, 1999, ISBN 3-593-36273-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]