Internationale Gartenausstellung 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationale Gartenausstellung 2017
Ort Berlin-Marzahn
Eröffnung 13. April 2017
Abschluss 15. Oktober 2017
Fläche 103[1] ha

Die Internationale Gartenausstellung 2017 (kurz IGA 2017) soll vom 13. April bis 15. Oktober 2017 rund um den Berliner Erholungspark Marzahn stattfinden.[2]

Planungen und Vergabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2008 hat sich der Berliner Senat entschieden, sich mit dem Austragungsort auf dem Tempelhofer Feld für die IGA 2017 zu bewerben und reichte im März 2009 die Bewerbung ein.[3] Auch die Stadt Aachen hatte sich für die IGA 2017 beworben, zog sich aber wegen vertraglicher Schwierigkeiten aus der Bewerbung zurück.[4] Am 17. November 2009 erteilte die Gesellschafterversammlung der deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft den Zuschlag für den Berliner Flughafen Tempelhof für die IGA 2017 als Austragungsort. Nach der erfolgreichen Entscheidung wurde die IGA Berlin 2017 GmbH gegründet und man entwickelte erste Konzepte für den Standort Tempelhofer Feld und das IGA-Team wurde auch personell aufgebaut und erweitert. Währenddessen entwickelte sich das Tempelhofer Feld zu einem viel genutzten Freiraum für die Berliner, die eine behutsame Entwicklung des Areals einforderten. Daher sah sich der Senat nach einem neuen Standort um und fand mit dem Erholungspark Marzahn einen neuen Austragungsort.[3]

IGA Park[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IGA-Haupteingang Gärten der Welt am Blumberger Damm aus der Vogelperspektive
Erweiterungsbau zur Internationalen Gartenausstellung 2017
Der Kienberg von der Wuhle aus gesehen

Auftakt Hellersdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die IGA 2017 wird unter dem Namen Auftakt Hellersdorf eine Parklandschaft geschaffen, die Hellersdorf in Zukunft mit dem Wuhletal, dem Kienberg und mit Marzahn verbinden soll. Bis zum Jahr 2017 soll der Auftakt eines innerstädtischen Erlebnisraumes entstehen.

Seilbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. Februar 2014 wurde der Vertrag zwischen der Leitner AG aus Südtirol in Italien und der IGA Berlin 2017 GmbH für eine neue Seilbahn unterzeichnet. Die Kosten für den Bau und Betrieb in Höhe von ca. 14 Millionen Euro trägt die Leitner AG. Die Seilbahn soll ab 2016 gebaut werden und fährt 1,5 Kilometer von Auftakt Hellersdorf hinauf zum Kienberg und weiter zum dritten Ein- und Ausgang Blumberger Damm und zurück.[1][5] Die Seilbahn wird mit einem Elektromotor betrieben, besteht aus 65 Gondeln und ist 25 bis 30 Meter hoch schwebend.

Gartenband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nördlich des Blumberger Damms entsteht eine Erweiterungsfläche für zeitgenössische Gartenkunst. Seit 2013 wird das Gartenband gestalterisch entwickelt.

Das Wuhletal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Wuhletal

Der Kienberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Kienberg (Berlin)

Der hier vorgesehene Weltacker zeigt das Projekt 2000m² der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, das 2015 in Berlin-Gatow durchgeführt wurde und 2016/2017 im Rahmen der IGA weitergeführt wird. Es basiert darauf, dass rein rechnerisch für jeden Erdbewohner eine Ackerfläche von etwa 2000 m² zur Verfügung steht. Als visuelle Hilfestellung zeigt es auf dem Weltacker die Bepflanzung der Ackerfläche der Erde im Kleinen. Durch die Beteiligung von freiwilligen Testessern wird gezeigt, dass man sich mit den auf dieser Fläche geernteten Lebensmitteln gesund ernähren kann, obwohl Europäer rein rechnerisch eine viel größere Fläche beanspruchen. Angegliederte Bildungsprojekte für verschiedene Altersgruppen zielen darauf ab, die Wertschätzung von Lebensmitteln zu erhöhen und zu zeigen, welche Folgen die Konsumentenentscheidungen vor Ort für eine strukturelle Änderung der weltweiten Landwirtschaft haben können.

Gärten der Welt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Erholungspark Marzahn

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Internationale Gartenausstellung 2017 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Marzahn bekommt zur Gartenausstellung eine Seilbahn. In: Berliner Morgenpost, 12. Mai 2013, abgerufen am 6. März 2014
  2. IGA Berlin 2017 – Internationale Gartenausstellung. Bei: visitberlin.de, abgerufen am 29. April 2015
  3. Entscheidung zur Durchführung der IGA 2017 vorgezogen. Abgerufen am 4. März 2014
  4. Eine Seilbahn für Berlin: Investor für die IGA-Bahn gefunden. Abgerufen am 6. März 2014