Weronika Igorewna Skworzowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weronika Skworzowa

Weronika Igorewna Skworzowa (russisch Вероника Игоревна Скворцова; * 1. November 1960 in Moskau) ist eine russische Ärztin und Politikerin. Seit dem 21. Mai 2012 ist sie Ministerin für Gesundheit der Russischen Föderation.

Skworzowa studierte Medizin am Moskauer Medizinischen Institut, wo sie 1988 auch promovierte. Seit 1997 hat sie eine Professur für Neurologie und Neurochirurgie inne. 1999 war sie Mitbegründerin der russischen Vereinigung gegen den Schlaganfall (Национальная ассоциация по борьбе с инсультом), sie ist auch Mitglied des Direktoriums der World Stroke Organization.

Im Juli 2008 wurde Skworzowa zur stellvertretenden Ministerin für Gesundheit und Soziales ernannt und seit dem 21. Mai 2012 ist sie Ministerin für Gesundheit in der Regierung der Russischen Föderation.

Im Juli 2012 wurden in deutschsprachigen Medien Äußerungen von Skworzowa zum Thema Homosexualität wiedergegeben. Danach habe sie gesagt, Homosexualität sei „zum Teil eine Krankheit“. Homosexuelle Personen sollten zwar nicht diskriminiert werden, aber „die jüngere Generation sollte vor den pathologischen Repräsentanten des Homosexualismus geschützt werden“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]