Wervershoof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Wervershoof
Flagge der Gemeinde Wervershoof
Flagge
Wappen der Gemeinde Wervershoof
Wappen
Provinz Nordholland
Bürgermeister Floris Vletter
Sitz der Gemeinde Wervershoof
Fläche
 – Land
 – Wasser
31,08 km²
23,46 km²
7,62 km²
Einwohner 8.746 (31. Dezember 2010)
Koordinaten 52° 44′ N, 5° 9′ OKoordinaten: 52° 44′ N, 5° 9′ O
Bedeutender Verkehrsweg N240, N302
Vorwahl 0228
Postleitzahlen 1680–1686, 1693
Website www.wervershoof.nl
Lage von Wervershoof in den Niederlanden

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/CBS-Code fehlt

Das früheres Rathaus in Wervershoof

Wervershoof ( anhören?/i) (Westfriesisch: Wurreversoôf) ist eine ehemalige Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordholland. Sie liegt in Westfriesland und gehört seit 1. Januar 2011 zur Gemeinde Medemblik.

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wervershoof liegt nur wenige Kilometer südlich von Medemblik, am IJsselmeer. Der nächste Bahnhof liegt in Hoogkarspel, in Stede Broec, fünf Kilometer nach Süden.

Das Dorf hat etwas Tourismus und Kleingewerbe, Haupterwerbsquellen sind aber der Gartenbau und die Landwirtschaft. Im Ortsteil Onderdijk ist eine alte Schmiede als Museumswerkstatt eingerichtet. In Wervershoof selbst steht eine bemerkenswerte alte Windmühle.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Onderdijk, Wervershoof (Sitz der Gemeindeverwaltung) und Zwaagdijk-Oost.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Entstehung des Ortsnamens Wervershoof gibt es verschiedene Versionen. Für viele ist der Name vom Prediger Sankt Werenfridus abgeleitet.

Das Dorf war zwischen 1400 und 1800 recht klein. Die Einwohnerzahl pendelte zwischen 250 und 400. Als der Ort im Jahr 1817 eine selbstständige Gemeinde wurde, wuchs er bis 1868 auf knapp 800 Einwohner an. Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg die Einwohnerzahl noch einmal recht stark an, weil namentlich für Pendler, die u. a. in Hoorn arbeiten, ein Neubauviertel gebaut wurde.

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ABC, 3 Sitze
  • CDA, 2 Sitze
  • PW, 2 Sitze
  • VVD, 2 Sitze
  • ZB, 2 Sitze
  • PvdA, 2 Sitze

Geboren in Wervershoof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Theo Koomen (* 20. Mai 1929; † 5. April 1984), Sport-Berichterstatter im Radio

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]