Westgrund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westgrund AG
Rechtsform AG
ISIN DE000A0HN4T3
Gründung 1990
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung Arndt Krienen (Vorstandsvorsitzender),
Frank Hölzle (Aufsichtsratsvorsitzender)
Mitarbeiter 9[1]
Umsatz 80,508 Mio. EUR[1]
Branche Immobilien
Website www.westgrund.de
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015

Die Westgrund AG ist ein Immobilienunternehmen mit Sitz in Berlin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Westgrund AG wurde 1990 in Remscheid gegründet. 1998 wurde die Gesellschaft erstmals am geregelten Markt in der Börse Düsseldorf eingeführt. Zwei Jahre später folgte die Zulassung an der Frankfurter Börse.[2] Ab 2000 war der Hauptaktionär mit einer Beteiligung von 75 % das Bankhaus Lampe. 2006 ging diese Beteiligung an den Schweizer Vermögensverwalter Marivag AG. Marivag verlor durch Umplatzierungen der Aktien und später durch mehrere Kapitalerhöhungen die Aktienmehrheit. 2012 wurde der Sitz des Unternehmens nach Berlin verlegt.[2] Am 1. April 2015 wurde das Unternehmen in den SDAX aufgenommen. Im Juni 2015 übernahm die Adler Real Estate 94,9 % der Westgrund Aktien.[3] Aufgrund des nun niedrigen Streubesitzes wurde die Aktie am 23. Juni 2015 aus dem SDAX genommen. Ende 2016 kündigte Adler den Ausschluss der Minderheitsaktionäre an.[4]

2016 besaß das Unternehmen 18.778 Wohn- und Gewerbeeinheiten, die sich ausschließlich in Deutschland befinden.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2015, auf www.westgrund.de, abgerufen am 9. September 2016
  2. a b Meilensteine, auf www.westgrund.de, abgerufen am 9. September 2016
  3. ADLER Estate mit erfolgreicher Übernahme von WESTGRUND, auf www.finanzen.net, abgerufen am 26. Juni 2015
  4. Ankündigung des Ausschlusses der Minderheitsaktionäre der WESTGRUND Aktiengesellschaft (Squeeze-Out) durch die ADLER Real Estate Aktiengesellschaft, auf www.westgrund.de, abgerufen am 23. Januar 2017
  5. Portfolio, auf www.westgrund.de, abgerufen am 9. September 2016