Whangaruru

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Whangaruru
Geographische Lage
Whangaruru (Neuseeland)
Whangaruru
Koordinaten: 35° 21′ S, 174° 20′ OKoordinaten: 35° 21′ S, 174° 20′ O
Region-ISO: NZ-NTL
Land: Neuseeland
Region: Northland
Distrikt: Whangarei District
Ward: Hikurangi-Coastal Ward
Einwohner: wenige
Höhe: 33 m
Postleitzahl: 0184
Telefonvorwahl: +64 (0)9
Fotografie des Ortes
Whangaruru.jpg
Siedlung Whangaruru

Whangaruru ist eine kleine Siedlung im Whangarei District der Region Northland auf der Nordinsel von Neuseeland.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Whangaruru bedeutet in der Sprache der Māori soviel wie „geschützter Hafen“.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung befindet sich rund 24 km östlich von Kawakawa und rund 43 km nördlich von Whangarei am Whangaruru Harbour, einem Naturhafen mit Zugang zu Pazifischen Ozean.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet erhielt seinen Namen nach der Tradition der Māori von Puhi, dem Häuptling des Waka Mataatua, nachdem er hier Schutz vor schlechtem Wetter fand. Die Māori der Gegend gehören zum Iwi der Ngāti Wai.

Bildungswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung verfügt mit der Whangeruru School über eine Grundschule mit den Jahrgangsstufen 1 bis 8. Im Jahr 2017 besuchten 43 Schüler die Schule.[3] Die Schule wurde 2005 gegründet, um die Schulen von Punaruku, Ngaiotonga Valley und Helena Bay zu ersetzen. Sie befindet sich am Ort der alten Schule von Punaruku.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Whangaruru – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rāwiri Taonui: Whāngārei tribes. In: Te Ara - the Encyclopedia of New Zealand. Ministry for Culture & Heritage, 8. Februar 2005, abgerufen am 6. September 2017 (englisch).
  2. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 6. September 2017 (englisch).
  3. Whangeruru School. Education Review Office, abgerufen am 3. September 2017 (englisch).
  4. Mergers, Closures and New Schools, January 2005 - December 2005. Education Counts, abgerufen am 8. März 2011 (XLS, englisch).