Wikipedia:Hauptseite/Artikel des Tages

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:ADT

Die Einbindung des Artikels des Tages erfolgt auf Wochentags-Seiten von Montag bis Sonntag. Vorgeschlagen und diskutiert werden die Artikel auf dieser Seite, die auch Fragen der Bildeinbindung und Weiteres erklärt.


Artikel des Tages am Freitag

Flagge

Laos (amtlich Demokra­tische Volks­republik Laos) ist der einzige Binnen­staat in Südost­asien. Er grenzt an China, Vietnam, Kambod­scha, Thai­land und Myan­mar und hat etwa 6,5 Millio­nen Einwoh­ner auf einer Fläche von 236.800 km²; Haupt­stadt und größte Stadt ist Vientiane. In Laos herrscht tropi­sches Klima mit hohen Tempera­turen, wobei es durch die großen Höhen­unter­schiede regio­nal zu starken Tem­peratur­schwan­kun­gen kommen kann. Das Klima wird sehr stark von den Monsu­nen beein­flusst. Durch groß­flächige Entwal­dungen in den letzten Jahrzehn­ten sank der Grund­wasser­spiegel in manchen Gebieten, was zu einer prekären Trink­wasser­situa­tion in Laos führte. Zudem sind durch die Vernich­tung des Lebens­raumes von Flora und Fauna eine Viel­zahl der Tier- und Pflanzen­arten vom Ausster­ben bedroht. In linguis­tischer Hinsicht gibt es in Laos vier große Sprach­familien, nämlich die Tai-Kadai-, Mon-Khmer-, tibeto­birmani­schen und die Hmong-Yao-Sprachen.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Artikel des Tages am Samstag

Claus Schenk Graf von Staufenberg

Das Atten­tat vom 20. Juli 1944 war der bedeu­tendste Umsturz­versuch des militäri­schen Wider­stan­des in der Zeit des National­sozialis­mus. Als Voraus­setzung für einen Macht­wechsel, auch unter dem Gesichts­punkt des „Eides auf den Führer“, galt den Verschwö­rern die Tötung Adolf Hitlers. Hitler über­lebte jedoch die Explo­sion der am 20. Juli 1944 im Führer­haupt­quar­tier Wolfs­schanze von Claus Schenk Graf von Stauffenberg (Bild) hinter­lasse­nen Spreng­ladung mit leichten Verletzun­gen. Dieser Fehl­schlag sowie Lücken in der Vorberei­tung und das Zögern beim Auslö­sen der „Opera­tion Walküre“, des Plans zum Staats­streich, ließen den Umsturz­versuch schei­tern. Die Betei­ligten der Verschwö­rung, die Personen des 20. Juli 1944, stamm­ten vor allem aus dem Adel, der Wehr­macht und der Verwal­tung. Sie hatten viel­fach Kontakte zum Kreisauer Kreis um Helmuth James Graf von Moltke. Mehr als 200 Personen wurden wegen der Erhebung hingerichtet.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Artikel des Tages am Sonntag

Nach den Verschwörungstheorien zur Mondlandung wird unter anderem dieser Raketenstart der Apollo-11-Mission als Mittel zur Irreführung der Weltbevölkerung betrachtet.

Die Verschwö­rungs­theorien zur Mond­landung gehen davon aus, dass die Mond­landun­gen in den Jahren 1969 bis 1972 – insbeson­dere die erste bemannte Mond­landung der Apollo 11 am 21. Juli 1969 mit Neil Armstrong und Buzz Aldrin an Bord – nicht statt­gefun­den haben, son­dern von der NASA und der US-amerika­nischen Regie­rung vorge­täuscht worden seien. Als Motive für die Täuschung werden die Macht­demon­stra­tion gegen­über der Sowjet­union, die Ablenkung von innen­politi­schen Proble­men und die Recht­ferti­gung des Raum­fahrt­budgets der NASA ange­führt. Die Verschwö­rungs­theo­rien haben seit den 1970er-Jahren durch den Autor Bill Kaysing – sowie ver­stärkt wieder seit 2001 – Verbrei­tung gefun­den. Sie werden von offi­zieller Seite in der Regel nicht kommen­tiert und von der breiten Öffent­lich­keit nicht ernst genom­men. Den Verschwö­rungs­theoreti­kern werden ein Mangel an wissen­schaft­licher Bildung und kommer­zieller Eigen­nutz vorge­worfen. Die Verschwö­rungs­theo­rien zur Mond­landung sind ein beliebter Gegen­stand der Populär­kultur geworden.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed