Wikipedia:Namenskonventionen/Kategorien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:NK/K

Für das Anlegen von Kategorien im Artikelnamensraum gelten grundsätzlich die allgemeinen Namenskonventionen.

Allgemeines[Bearbeiten]

  • Die Namen der Kategorien sollten möglichst eindeutig und aussagekräftig gewählt sein. Grundsätzlich ist natürlichsprachlichen Lemmata der Vorrang zu geben.
  • Gibt es zu einer Kategorie einen Hauptartikel, sollten sich beide im Namen gleichen.
  • Der Kategoriename sollte grundsätzlich im Singular gewählt werden, insbesondere wenn in die Kategorie nur nach der Beziehung „ist ein” eingeordnet wird (etwa in Kategorie:Autor). Falls der Singular-Name bereits vergeben ist oder irreführen würde (Beispiel für beides: Kategorie:Minderheiten) oder die Systematik Plural erfordert (z.B. Kategorie:Säugetiere), ist auch Plural möglich.
  • Abkürzungen sollten aus Verständlichkeitsgründen vermieden werden, z. B. Kategorie:Geschichte (Deutschland) statt „Kategorie:Geschichte (BRD)“.
  • Kategorien, die "nach" etwas sortieren (z. B. Kategorie:Deutschland nach Gemeinde) und Kategorien, die etwas "als Thema" sortieren (z. B. Kategorie:Person als Thema) dürfen nur Unterkategorien enthalten, keine direkt einsortierten Artikel.
  • Kategorienamen stehen im Allgemeinen im generischen Maskulinum. Das Geschlecht einer Person wird bei Personenartikeln über die Unterkategorien von Kategorie:Person nach Geschlecht angegeben.
  • Die Verwendung von ganzen „Pfaden“ von der Wurzel der Kategoriestruktur ist zu vermeiden. Eine Kategorie über griechische Skulpturen sollte beispielsweise nicht „Bildende Kunst:Skulptur:Skulptur der Antike:Griechische Skulptur“ genannt werden, da Kategorien durchaus mehrere Oberkategorien haben können und es deshalb nicht nur einen möglichen Pfad gibt. So wäre für dieses Beispiel auch die Einordnung „Geschichte:Antike:Kunst der Antike:Griechische Skulptur“ möglich. Außerdem wird durch Pfade ein späteres Umstrukturieren und Umbenennen von Kategorien äußerst erschwert.
  • Kategoriennamen müssen dem Neutralitätsgebot der Wikipedia entsprechen. Daher sollten wertende Adjektive wie „bedeutende“, „berühmte“ oder „wichtige“ in Kategoriennamen nicht verwendet werden.
  • Zu Sortierausnahmen für einzelne Kategorien, wie vom Lemma abweichende Bezeichnungen und Kennzeichnung von kategorieerklärenden Artikeln, Portalen usw. (mit "!" etc.) siehe Hilfe:Kategorien#Sortierausnahmen für einzelne Kategorien, Hilfe:Kategorien#Sortierung der Seiten in einer Kategorie und Wikipedia:WikiProjekt Kategorien/Sortierregeln.

Qualifikatoren[Bearbeiten]

Oft stellen Kategorien eine Schnittmenge mehrerer anderer Kategorien dar. Zur Benennung solcher Schnittkategorien können Qualifikatoren benutzt werden, die ein breiteres Thema entsprechend eingrenzen. Beispiele dafür sind Kategorie:Geschichte (Deutschland) oder Kategorie:Wissenschaftliche Literatur.

Eine Wikipedia-weite Einigung darüber, ob Qualifikatoren in Kategoriennamen mit Klammern oder als Attributsatz genannt werden, gibt es nicht. Allerdings wird in vielen Fachbereichen versucht, eine einheitliche Benennungssystematik zu erhalten. Im Zweifel sollte der Fachbereich angesprochen werden. Bei der Benutzung von Qualifikatoren haben sich folgende Konventionen etabliert:

  1. Erste Wahl ist die Form Objekt – Präposition – Spezifizierung, also zum Beispiel Kategorie:Geschichte der Philosophie, Kategorie:Burg im Elsass, Kategorie:Maler des Expressionismus, Kategorie:MdEP für Deutschland usw.
  2. Ist diese Form nicht möglich oder unpassend, so sollte die Form Adjektiv Objekt verwendet werden, also zum Beispiel Kategorie:Alkoholhaltiger Cocktail, Kategorie:Islamische Kunst, Kategorie:Russische Sprache, Kategorie:Deutscher Maler
  3. Hat sich in einem Bereich die Verwendung von Klammern als Qualifikatoren durchgesetzt, so bietet sich an, Kategorien nach dem gleichen Prinzip zu benennen, zum Beispiel Kategorie:Politiker (Schweiz), Kategorie:Literatur (20. Jahrhundert), Kategorie:Sportler (Spanien). Eine mehrfache Verwendung von Klammern, zum Beispiel Kategorie:Geschichte (Deutschland (20. Jahrhundert)), sollte vermieden werden.
  4. Es hat sich als sinnvoll erwiesen, bei nach räumlicher Zuordnung gegliederte Kategorien folgende Grundsätze anzuwenden:
    1. Kategorien für georeferenzierbare Objekte haben die Form <Objekt> in <Gebiet>, etwa Kategorie:Berg in Bayern oder Kategorie:Bauwerk in München. Die Präposition auf wird bei Insel und Inselgruppen verwendet; Kategorie:Ort in Zypern meint Orte im Staat Republik Zypern, Kategorie:Ort auf den Azoren bezieht sich auf die Inselgruppe Azoren. Bei Inselstaaten wird deswegen in der Regel die Präposition auf verwendet.
    2. Die Form <Eigenschaftswort> <Objekt> (ggf. die Ableitung nach -er) wählt man bei einem engen Bezug des Objekts zu einem Staat oder zu einer Staatsangehörigkeit, etwa Kategorie:Französisches Département, Kategorie:Österreichischer Botschafter oder Kategorie:Schweizer. Falls kein geeignetes Eigenschaftswort existiert, wählt man eine passende genitivische Form, etwa Kategorie:Bundesstaat der Vereinigten Staaten.
    3. Dient die Kategorie nicht einer genauen Verortung, sondern spiegelt einen loseren Bezug zum gliedernden Raum wider, ist eine Klammerung des gliedernden Gebietes die bevorzugte Lösung. Dies ist vor allem im Bereich des Sports, der Politik und der Wirtschaft der Fall, etwa Kategorie:Sport (München), Kategorie:Wirtschaft (Italien), Kategorie:Politik (Berlin).

Kategorien für Listen[Bearbeiten]

Kategorien für Vorlagen[Bearbeiten]

Kategorien für Dateien[Bearbeiten]

Kategorien für Portale[Bearbeiten]

Kategorien für den Wikipedia-Namensraum[Bearbeiten]

  • Die Wurzel des Kategorienbereichs für Wikipedia-Seiten ist Kategorie:Wikipedia:.
  • Diese enthält unter anderem die Wartungskategorien.

Kategorien für Benutzerseiten[Bearbeiten]