Wikipedia:Wartungsbausteinwettbewerb/Hinweise für Schiedsrichter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg  
Wartungsbausteinwettbewerb
Hauptseite Diskussion Aktueller Wettbewerb Regeln Statistik

Um den Schiedsrichtern ihre Arbeit zu erleichtern, sind an dieser Stelle einige Hinweise und Ratschläge erläutert, die als Leitfaden dienen.

Einführung[Quelltext bearbeiten]

Alle Schiedsrichter dürfen sich am Wettbewerb beteiligen, sprich selbst Artikel verbessern und im Zuge dessen Punkte erzielen. Als Schiedsrichter hast du die zusätzliche Aufgabe, die getätigten Verbesserungen anderer Teams zu bewerten. (Der A-Schiedsrichter hat einige weitere Zuständigkeiten.)

Weil die Schiedsrichter im Rahmen ihrer zusätzlichen Tätigkeiten den Nachteil haben, sich nicht vollständig auf die Teilnahme konzentrieren zu können, steht ihnen eine Vorspielzeit von einem Tag zur Verfügung. Die hierbei erzielten Punkte werden unter der Voraussetzung angerechnet, dass die Schiedsrichter während des Wettbewerbs kontinuierlich bewerten.

Um einer Überlastung der Schiedsrichter entgegen zu wirken, werden pro Wettbewerb möglichst viele Schiedsrichter engagiert, wobei ein Minimum von zehn Schiedsrichtern nicht unterschritten werden sollte. Um zu testen, ob dir die Arbeit des Schiedsrichters zuspricht, kannst du in der kleinen Schiedsrichterschule den Praxisfall simulieren.

Interesse?[Quelltext bearbeiten]

Wenn du dich für den Posten des Schiedsrichters interessierst, sollte dir bewusst sein, dass dieser eine Zusatzbelastung darstellt. Wie viel Zeit du aufwenden musst, ist davon abhängig, wie viele Artikel im Laufe des Wettbewerbs überarbeitet werden. Dies schwankt erfahrungsgemäß sehr stark. Bei einem durchschnittlichem Wettbewerb und einem zehnköpfigem Schiedsrichterteam ist mit einem täglichem Zeitaufwand von zehn Minuten zu rechnen.

Zu bedenken ist, dass der Wettbewerb ohne Schiedsrichter nicht möglich sein würde und somit sehr viele Artikel mehr in den Wartungsbausteinkategorien verbleiben würden.

Es ist vorteilhaft, wenn du bereits als Teilnehmer am Wettbewerb beteiligt warst, um mit dem Ablauf vertraut zu sein. Stell dich bei Interesse einfach auf der Diskussionsseite des aktuell vorbereiteten Wettbewerbs vor und trag dich anschließend oberhalb der Wettbewerbstabelle ein, indem du deinen Benutzernamen hinter einen beliebigen, noch nicht besetzten Buchstaben schreibst (=Schirikürzel).

Bewerten[Quelltext bearbeiten]

Beim Bewerten der Artikel arbeiten die Schiedsrichter mit WaWeWeWi, einem von Flominator entwickeltem Skript, das eine bereits ausgefüllte Vorlage {{WBWB}} erstellt. Zur Installation fügst du in deinem vector.js oder monobook.js common.js die zwei hier folgenden (und nur diese) Skriptzeilen ein und ersetzt den Hinweis zwischen diese beiden Hochkommas schreibst du dein Schirikürzel durch letztgenanntes (ein einzelner, noch nicht vergebener Großbuchstabe). Die beiden Hochkommas bleiben erhalten, umschließen also das Schirikürzel. Das Tool wird erst sichtbar, wenn du dir die Versionsgeschichte eines Artikels anzeigen lässt. Melde dich hier bei Fragen oder Problemen.

 mw.libs.wawewewi = { signature: "zwischen diese beiden Hochkommas schreibst du dein Schirikürzel" }; 
 importScript('Benutzer:Flominator/WaWeWeWi.js');

Randnotiz: Die bis 11. Oktober 2015 hier stehende ältere Variantevar MyRatingSignature = "zwischen diese beiden Hochkommas schreibst du dein Schirikürzel"; wird vorerst weiterhin unterstützt, aber sollte bei Gelegenheit ersetzt werden.

Die zu bewertenden Artikel werden den Schiedsrichtern nicht fest zugeteilt. Allerdings gilt die Richtlinie, dass ein Schiedsrichter unbedingt Verbesserungen verschiedener Teams bewerten sollte, das eigene Team darf nicht bewertet werden. Die Bewertungen werden direkt hinter dem Artikellink in der Wettbewerbstabelle veröffentlicht.

Die neu hinzukommenden Artikel sollten möglichst rasch bewertet werden, damit kein Bewertungsstau entsteht, der A-Schiedsrichter aktuelle Zwischenergebnisse bereitstellen kann und die Ergebnisse zeitnah nach dem Wettbewerbsende feststehen.

Los geht's[Quelltext bearbeiten]

Es werden zwei Fälle unterschieden:

  • Wenn sich der Artikel nur in den Wartungskategorien Defekte Weblinks (dw) oder Lagewunsch (geo) befand: siehe Bewertung von Miniverbesserungen
  • Der Artikel war mit einem regulären Wartungsbaustein (ü, q, lü, pov, nl, uv, alt, ws, inter, qs, red, gq) gekennzeichnet oder stand auf einer Wartungsliste (fwl): siehe Bewertungsformular ausfüllen

Bewertungsformular ausfüllen[Quelltext bearbeiten]

Erst Versionen auswählen (grün), dann WaWeWeWi aufrufen (rot)

Zunächst rufst du den zu bewertenden Artikel auf, nimmst dir die Versionsgeschichte vor, markierst die beiden zu vergleichenden Versionen (die letzte Version vor der ersten Bearbeitung des Teilnehmers und die Version der letzten Bearbeitung des Teilnehmers im Wettbewerbszeitraum), klickst dann jedoch nicht auf Gewählte Versionen vergleichen, sondern öffnest das Tool WaWeWeWi, das sich in der linken Werkzeugleiste befindet.

Wenn du WaWeWeWi erstmalig verwendest, arbeite folgende acht Schritte nacheinander ab. Sie entsprechen Abschnitten, Überschriften und Optionen im Tool:



(1) Entferne zunächst eventuelle Wartungsbausteine aus dieser mangelhaften Version

Das Textfeld zeigt den Quelltext der mangelhaften Version an. Falls im Rahmen der Überarbeitung ein Wartungsbaustein entfernt wurde, löschst du diesen aus dem Textfeld heraus. Dieser Schritt dient dazu, dass der Wartungsbaustein bei der Byteauszählung unberücksichtigt bleibt.

(2) Hier klicken, um die verbesserte Version zu bearbeiten, um z.B. Nichtteilnehmer-Beiträge zu entfernen

Sollten nennenswerte Verbesserungen (ganze Absätze, mehrere Sätze) von Nichtteilnehmern vorgenommen worden sein, musst du in dem nach dem Klick erscheinenden Textfeld, das den Quelltext der verbesserten Version enthält, entsprechende Passagen herauslöschen. Die zu entfernenden Passagen lassen sich ermitteln, indem du dir die jeweiligen Versionsvergleiche anzeigen lässt (per Hand). Dass wesentliche Änderungen von Nichtteilnehmern vorgenommen werden, ist relativ selten. Dieser Punkt fällt also meist weg.

(3) Wartungsbaustein

Welcher Wartungsbaustein wurde entfernt? Falls kein Baustein entfernt wurde und der Teilnehmer in der Wettbewerbstabelle auch keine Fachbereichswartungsliste angegeben hat, ist die Überarbeitung nicht wettbewerbsrelevant. In einem solchen Fall unterbrichst du den Bewertungsvorgang und löschst den Artikel aus der Wettbewerbstabelle (unter Angabe des Grunds in der Zusammenfassungszeile). Ausnahmen von dieser Regel sind nicht möglich.

(4) Anzahl verschiedene Belege

Die Teilnehmer weisen in der Wettbewerbstabelle hinter dem Artikellink darauf hin, falls sie Belege ergänzt haben. Wenn ein solcher Hinweis vorhanden ist, rufst du die beiden Artikelversionen auf (in WaWeWeWi sind diese ganz oben verlinkt) und zählst die Anzahl der Neueinträge in den Abschnitten Literatur, Weblinks und Einzelnachweise. Doppelte Nennungen werden nicht berücksichtigt. Mehrfache Aufführungen der gleichen Literaturangabe, auch wenn unterschiedliche Seiten genannt werden, werden in der Zählung zu einem Beleg zusammengefasst. Ebenso gelten mehrere Webseiten, die der gleichen Domain angehören, als nur ein Beleg. Eine Ausnahme dieser Einschränkung ist in Bezug auf Archive möglich, wenn auf verschiedene Werke verwiesen wird.

Erfahrene Teilnehmer, denen diese Belegregeln bekannt sind, geben in der Wettbewerbstabelle die Beleganzahl an: Dann kannst du auf das Zählen verzichten und die Anzahl sofort eintragen.

(5) Anzahl reparierter Weblinks, neu hochgeladener Bilder und hinzugefügter Koordinaten

Zudem geben die Teilnehmer in der Wettbewerbstabelle die Anzahl dieser Verbesserungen an. Du musst die Angaben nicht unbedingt überprüfen (Der Wettbewerb ist ein Spiel, also gehen wir natürlich von der guten Absicht aller Teilnehmenden aus), sondern überträgst sie direkt in WaWeWeWi.

(6) Korrekturfaktor (in Prozent)

Der Korrekturfaktor bietet die Möglichkeit, den schiedsrichterlichen Ermessensspielraum auszunutzen. Mit dem Wert 90 vergibst du beispielsweise nur 90 Prozent der errechneten Punktzahl, mit dem Wert 110 werden 110 Prozent vergeben usw.

Bei der Verbesserung eines Artikels kann Wiki- oder Vorlagensyntax, die zur Textformatierung dient, sehr viel Quelltext erzeugen, der aber keine inhaltliche Verbesserung darstellt. Du schätzt ungefähr ab, wie viel Anteil eine Tabelle, Infobox oder Ähnliches (inklusive Inhalt) an der Gesamtbearbeitung hat:

  • Abzug bis zu 20 % gibt es bei Tabellen oder Tabellenanteil und zwar
    • 20 % bei reinen Listen/Tabellen
    • 15 % bei einem Anteil von 75 % der Liste/Tabelle an der Gesamtverbesserung
    • 10 % bei einem Anteil von 50 % der Liste/Tabelle an der Gesamtverbesserung
    • 5 % bei einem Anteil von 25 % der Liste/Tabelle an der Gesamtverbesserung
  • zusätzlicher Abzug für Listensyntax
    • bei Wikisyntax (z. B. Tabellen) wird grundsätzlich im Bewertungstool "Tabellensyntax entfernen" verwendet
    • bei Vorlagensyntax (auch bei Infoboxen, vgl. Vorlage:Infobox) entfällt das, dafür kommen pauschal 5 % Abzug dazu

Der Korrekturfaktor kann außerdem dazu dienen, eine qualitative Note einfließen zu lassen, siehe Wikipedia:Wartungsbausteinwettbewerb#Bewertungskriterien. Wenn Ermessensspielräume ausgenutzt werden, ist unbedingt eine begründende Anmerkung notwendig und ggf. eine Doppelbewertung sinnvoll.

Und schließlich wird der Korrekturfaktor noch dazu verwendet, einen prozentualen Bonus für Sonderaktionen zu vergeben. Gibt es also bspw. 20 % Aufschlag für bestimmte Artikel oder Bausteine, dann wird beim Korrekturfaktor statt 100 die Zahl 120 eingetragen.

(7) Anmerkungen

Falls du eine Anmerkung hinterlassen möchtest, wählst du eine der vier Optionen aus:

  • Text [direkt] eingeben: Schreibe hier nur eine sehr kurze Anmerkung. Ist in der Bewertung ein Bonus enthalten, dann trage hier das Bonuskürzel ein.
  • Diskussionsseite: Wenn du mehrere Sätze benötigst, verweise im Parameter auf die Diskussionsseite, wo du deine Anmerkung ausformulierst.
  • Doppelbewertung erwünscht: Hiermit signalisierst du den Wunsch, dass sich noch ein weiterer Schiedsrichter mit dem Artikel beschäftigen soll. Eine Doppelbewertung ist immer dann sinnvoll, wenn Unsicherheiten bestehen oder sich die beschriebene Vorgehensweise nicht sinnvoll anwenden lässt.
  • An A-Schiri weitergeben: In einem solchen Fall hast du alternativ die Option, keine Bewertung abzugeben, indem du den Artikel an den A-Schri weitergibst. Die Bewertung von Redundanzen und Auslagerungen sollte stets an den A-Schiri übertragen werden, weil dies relativ aufwendig und kompliziert ist. Setze trotzdem, zwecks Markierung, die entstehende Vorlage hinter den Artikellink ein!
(8) Schiedsrichter

Der Buchstabe, den du dir bei deiner Anmeldung als Schiedsrichter gegeben hast, wird automatisch eingesetzt. So kann die Bewertung dir zugeordnet werden.



Die ausgefüllte Rechenvorlage erscheint beim Klick auf Auswerten.

Wenn du bei Betrachtung der zu erwartenden Punktzahl den Eindruck bekommen solltest, dass dieser dem geschätzten Aufwand und erarbeiteten Mehrwert nicht gerecht wird, kannst du nachträglich den Korrekturfaktor modifizieren.

Sollen noch einzelne Bonuspunkte vergeben werden, dann werden die in der Kopiervorlage zu dem Wert unter „frei=“ dazuaddiert. Eventuell ist zu beachten, dass unter „zu erwartende Punktzahl“ ein Mindestwert erreicht wird. Wenn es also bspw. ab 5 Punkten einen Bonuspunkt gibt, dann muss dort mindestens „5.0“ stehen, damit „frei=0“ geändert wird in „frei=1“. Für prozentuale Bonuswertungen siehe oben Punkt (6) Korrekturfaktor.

Die Kopiervorlage kopierst du und fügst sie direkt hinter dem Artikellink in der Wettbewerbstabelle ein. Entferne außerdem den Hinweis des Teilnehmers für die Bonuspunkte.

Fertig. Danke für die Bewertung! ;-)

Bewertung von Miniverbesserungen[Quelltext bearbeiten]

Wenn sich der verbesserte Artikel in den Kategorien Defekte Weblinks oder Lagewunsch befand und mit keinem weiteren Wartungsbaustein gekennzeichnet war, bleibt WaWeWeWi ungenutzt. Du musst den Artikel nicht aufrufen, denn nur die Teilnehmerangaben Koor und DefWeb sind für die Bewertung relevant. Kopiere die Rechenvorlage {{WBWB|wb=dw/geo|v=0|frei=X|sr=Schirikürzel}}. Die Variable X ersetzt du durch die Punktzahl.

  • Für eine Weblinkreparatur werden 0.5 Punkte vergeben, ab der zweiten in einem Artikel 0.25 Punkte, ab der elften 0.125 Punkte: Für 20 Weblinkreperaturen in einem Artikel werden also 1*0.5 + 9*0.25 + 10*0.125 = 4 Punkte vergeben.
  • Für eine Koordinate werden 0.5 Punkte vergeben, ab der zweiten in einem Artikel 0.25 Punkte, ab der elften 0.025 Punkte: Für 20 Koordinaten in einem Artikel werden also 1*0.5 + 9*0.25 + 10*0.025 = 3 Punkte vergeben.

Du kannst mehrere Artikel aus den Minimangel-Kategorien zu einer Bewertung zusammenfassen, nach dem Muster {Artikel1, Artikel2, ... (dw/geo|X|Schirikürzel)}.

Bewertung von Bildern[Quelltext bearbeiten]

Die Punktevergabe für neu hochgeladene Dateien ist folgendermaßen gestaffelt: Für das erste Bild gibt es vier Punkte, für das zweite Bild drei Punkte, für das dritte Bild zwei Punkte und für jedes weitere Bild einen Punkt. Dabei können die Schiedsrichter zur Bewertung der Qualität (siehe Wikipedia:Wartungsbausteinwettbewerb#Bewertungskriterien) leichte Abweichungen vornehmen.

Bewertung von Redundanzen[Quelltext bearbeiten]

Bei der Abarbeitung von Redundanzbausteinen werden nicht alle betroffenen Artikel getrennt bewertet, sondern alle Ausgangsversionen und alle Endversionen werden jeweils zusammenkopiert und mit dem Bewertungstool die Gesamtdifferenz bewertet. Zur Sicherheit ist standardmäßig eine Zweitbewertung vorgesehen.

Kleine Schiedsrichterschule[Quelltext bearbeiten]

An den nachfolgenden Artikeln kannst du dich mal probieren. Ein geübter Schiedsrichter benötigt pro Artikel ca. ein bis zwei Minuten.

Name des Artikels Versionsvergleich Rechenformel
Unbehagen (Album) (qs/Belege/1 Datei) 11. Mai 2011, 21:56 – 15. Mai 2011, 1:06 {{WBWB|wb=qs|v=664|n=9175|ä=11.75|frei=10|sr=XYZ}}
Streifenschakal (fwl/Belege) 22. April 2012, 19:57 – 31. Mai 2012, 8:45 {{WBWB|wb=fwl|v=4400|n=10419|ä=58.84|frei=1.5|sr=XYZ}}
Jakup Mato (fwl) 8. Oktober 2011, 13:49 – 18. Mai 2012, 12:11 {{WBWB|wb=fwl|v=|n=7201|ä=83.82|frei=0|sr=XYZ|nodiff=x}}

Lösung: Schwarzer Text auf schwarzem Hintergrund. Um diesen sichtbar zu machen, einfach den Bereich markieren.