Wikipedia Diskussion:Assoziative Verweise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WD:ASV, WD:SA
Archiv-Tabelle Archiv
Teil 1 Teil 2 Teil 3
Teil 4 Teil 5
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 2 Abschnitte.
Archiv 1 (bis April 2005)
Meinungsbild 2003 (Anordnung und Formatierung der assoziativen Verweise), Diskussion dazu und über Vor- und Nachteile „Siehe auch“ als Überschrift zu verwenden
Archiv 2 (April bis Mai 2005)
Diskussion über Verwendung einer Vorlage für „Siehe auch“; Meinungsbild über Verwendung einer Vorlage und Positionierung am Artikelende, Eingliederung mit „Literatur“ und „Weblinks“ unter einer Überschrift „Referenzen“ oder keine Änderung; Diskussionen dazu und zur Zusammenfassung mit Kategorien
Archiv 3 (Mai 2005 bis November 2005)
Verschiedene Themen, keine konsensfähigen Aussagen
Archiv 4 (Dezember 2005)
Meinungsbild: Wiederholung von Links unter Siehe auch, Diskussion: Ersetzung des Begriffes Siehe auch. Beides ohne klares Ergebnis.

Aus den bisherigen Diskussionen und Meinungsbildern geht hervor, dass unter anderem unterschiedlich gesehen werden kann

  • ob die assoziativen Verweise („Siehe auch”) Notbehelfe für unfertige Artikel in dem Sinne sind, dass diese Links alle im Text untergebracht werden sollten
  • ob diese Verweise Metadaten sind, also nicht zum eigentlichen Artikel gehören
  • ob andere Elemente in Artikeln ebenfalls Metadaten oder gleich zu behandeln sind
  • ob solche Metadaten besonders gekennzeichnet werden bzw. im Inhaltsverzeichnis erscheinen sollen
  • ob wichtige Veweise im Text unter siehe auch wiederholt werden sollten

Bei neuen Themen bitte erst prüfen, ob es im Archiv schon behandelt wurde.

Nachteil[Bearbeiten]

Was ist das wieder für ein Blödsinn. Siehe auch Links sind doch kein Nachteil. Ein User soll gerade in der Wikipedia soviele Parralellemata lesen wie nur möglich. Nur dadurch kann er sich ein Bild vom Sachgebiet machen und die Qualität des Ursprungsartikels auch ermessen. Natürlich muss garantiert sien, dass die unter Siehe auch aufgeführten Wikilinks einen Zusammenhang mit dem Ursprungslemma aufweisen. Gerade Trivialverweise, wie die auf ein Portal sind eher redundant, weil man sie ohnehin aufsuchen würde, um weiter Informationen zu erhalten, aber Links, die nicht auf der Hand liegen aber zu weiterführenden Informationen führen, sind in der WP dringend notwendig. Daher ein Hoch auf den Siehe auch-Abschnitt. Der Siehe auch Abschnitt jkkann auch nciht volsltändig durch den Fleißtext ersetzt werden, da in diesem Abschnitt auf übersichtliche Weise nocheinmal auf Parralellemmatat verwiesen wird. Ein Link im text ist hingegen eine Worterklärung, oder Begriffserklärung, z.B. bei nicht allgemein verständlichen Fachtermini. Die Links unter Siehe auch sind aber Parrallelverweise, das ist etwas ganz anderes und kann nicht untereindner ausgetauscht werden. Der Siehe auch Abschnitt ist außerdem eines der ältesten Traditionen in der WP, die sich sehr bewährt haben, warum wollt ihr die Wikipedia immer wieder neu erfinden und damit ganz abschaffen. Am Schluß streichen wir alle üblichen Abschnitte.--Löschfix 23:07, 21. Jul. 2008 (CEST)

Erweiterung?[Bearbeiten]

Vorschlag für neuen Text[Bearbeiten]

Als assoziative Verweise bezeichnet die Wikipedia weiterführende Links, die, ergänzend zum Fließtext, unter dem Gliederungspunkt Siehe auch aufgeführt werden.
Vertiefende Links
also solche, die zu Artikeln führen, die das Thema weiter vertiefen (dazu gehören auch Links, die einzelne Begriffe erläutern) sind im Wikipedia-Sinn keine 'assoziativen Verweise'. Sie gehören nicht unter "Siehe auch", sondern in die einzelnen Kapitel oder werden oder in Listen mit klarem Bezug zum Thema umgewandelt.
Erweiternde Links
Links zu verwandten Themen sind sie eigentlichen assoziativen Verweise und dienen dem Leser zur schnellen Übersicht. Damit er schnell zum gesuchten Thema findet, beispielsweise wenn er die Einleitung gelesen und festgestellt hat, dass er eigentlich etwas anderes sucht. Sie erfüllen didaktisch die Funktion eines Wissensnetzes. Solche Links gehören übersichtlich unter "Siehe auch" aufgelistet und ggf. mit einer kurzen Erläuterung versehen. Entscheidend ist, eine begrenzte optimale Auswahl zu treffen. "Siehe auch" hat Wikipedia-intern für erweiternde Links dieselbe Funktion wie "Weblinks" für vergleichende Links extern. Beide stellen den Artikel übersichtlich in einen grösseren Zusammenhang. Je nach Bedeutung des Artikels kann die Liste zwei- bis dreimal so lang sein wie die Liste der Weblinks.
Ausgelagerte Artikel
Sehr lange Kapitel können in eigene Artikel ausgelagert werden. Beispiel "Geschichte von Deutschland". Im Artikel "Deutschland" steht dann nur ein kurzes Kapitel "Geschichte" und dort steht in der ersten Zeile: "Siehe Hauptartikel 'Geschichte von Deutschland'".
Übergeordnete Artikel
Selbsterklärende Verweise auf übergeordnete Artikel wie Portal:Fußball, Geschichte des Fußballs, Liste der Fußball-Europapokalsieger sollten unter dem Gliederungspunkt Siehe auch am Ende eines Artikels oder Abschnitts aufgeführt werden (ähnlich wie bei Quellenangaben und Literaturhinweisen).
Rote Links
Anders als im Fließtext, wo rote Links auf noch zu erstellende Artikel in der Wikipedia aufmerksam machen, ist dies beim Gliederungspunkt Siehe auch zu vermeiden, da der Leser dort dann – anders als von der Überschrift behauptet – nichts finden würde.
Geo-Links
Jeder ortsbezogene Artikel kann mit einer Koordinate georeferenziert werden. Er wird dann auf einer OpenStreetMap-Karte als Ort angezeigt.
Ebenso können im Artikel aufgeführte ortsbezogene Objekt georeferenziert werden. Auch diese werden per Klick auf der Karte angezeigt.
Auf der Wikipedia-OpenStreetMap-Karte werden auch alle in der Nähe liegenden und in Wikipedia beschriebenen Objekte angezeigt. Dadurch entsteht eine neue ortsbezogene visuelle Suche. Sie wird durch georeferenzierende Links und durch die Zusammenarbeit von Wikipedia und OpensStreetMap möglich.

Gruss, --Markus 13:14, 6. Aug. 2010 (CEST)