Wilderness

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Stadt in Südafrika. Zur Schlacht während des Amerikanischen Bürgerkriegs siehe Schlacht in der Wilderness.
Wilderness
Wilderness (Südafrika)
Wilderness
Wilderness
Koordinaten 33° 59′ 32″ S, 22° 35′ 0″ OKoordinaten: 33° 59′ 32″ S, 22° 35′ 0″ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Westkap
Distrikt Eden
Gemeinde George
Fläche 37 km²
Einwohner 6164 (2011)
Dichte 166,7 Ew./km²
Gründung 1877
Blick nach Wilderness
Blick nach Wilderness

Wilderness (afrikaans: Wildernis) ist eine Küstenstadt an der Garden Route in der Gemeinde George (Gemeinde), Distrikt Eden, Westkap in Südafrika. 2011 hatte der Ort 6.164 Einwohner.[1] Die Stadt liegt etwa 445 Kilometer östlich von Kapstadt sowie 315 Kilometer westlich von Port Elizabeth.

Geschichte und Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1877 kaufte George Bennet hier eine Farm, die er Wilderness nannte. Er wählte diesen Namen wahrscheinlich, weil sie so schwer zu erreichen war. Durch Wilderness verläuft die Nationalstraße N2. Des Weiteren hat Wilderness einen Bahnhof. Die Stadt ist bekannt für ihren acht Kilometer langen, weißen Sandstrand und die vielen Lagunen. Westlich der Stadt fließt der Kaaimans River. Der Touws River fließt direkt durch Wilderness und bildet zwischen den Dünen zusammen mit mehreren anderen Gewässern eine Lagune. Die Flusslandschaft ist Bestandteil des Garden Route-Nationalparks. Es herrscht das für die Garden Route typische milde Klima. Die Temperaturen liegen kaum unter 10 °C und über 28 °C.

Der frühere Staatspräsident Südafrikas Pieter Willem Botha lebte hier bis zu seinem Tode am 31. Oktober 2006 in seinem Haus Die Anker.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Steele, Jessica Abrahams: Die Gartenroute - Das Eden Südafrikas. Don Nelson, Kapstadt 1982, ISBN 1-8680-6023-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011, abgerufen am 24. November 2013