Wilhelm-Wundt-Medaille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Wilhelm-Wundt-Medaille wird von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie für herausragende wissenschaftliche Leistungen im Fach Psychologie im Gedenken an Wilhelm Wundt verliehen.

Diese Auszeichnung wird an aktive Forscherpersönlichkeiten vergeben, die durch bedeutende Arbeiten in der empirisch-psychologischen Grundlagenforschung höchste fachliche Anerkennung erfahren. Mit der Wilhelm-Wundt-Medaille werden Wissenschaftler geehrt, deren Arbeiten innovative Ansätze und Problemlösungen in der psychologischen Grundlagenforschung verfolgen und die maßgeblichen Einfluss auf ein Forschungsgebiet der Psychologie haben sowie nationale und internationale Wertschätzung finden. Mit der Verleihung der Wilhelm-Wundt-Medaille ist die Ehrenmitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie verbunden.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DGPs: Preisträgerinnen und Preisträger 2018. In: dgps.de. 14. September 2018, abgerufen am 17. September 2018.