William Giraldi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

William Giraldi (* 11. Mai 1974 in Connecticut[1]) ist ein US-amerikanischer Kritiker, Essayist und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giraldi debütierte 2011 mit Busy Monsters als Romancier.[2][3], war im gleichen Jahr mit seinem Artikel The Physics of Speed Finalist im Rahmen des National Magazine Awards in der Kategorie Essays und Kritiken und erhielt für sein Essay Freaky Beasts den Pushcart Prize.[4][5] Im Jahr 2015 wurde Giraldis Roman Wolfsnächte (im Original Hold the Dark) veröffentlicht. Es handelt sich dabei um das erste in deutscher Übersetzung erschienene Buch von Giraldi. Im September 2015 wurde bekannt, dass Jeremy Saulnier die Regie für eine filmische Adaption des Romans übernommen hat.[6][7] Im September soll Giraldis Roman The Hero’s Body erscheinen.

Zur Zeit arbeitet Giraldi als Redakteur beim Politikmagazin The New Republic und als leitender Redakteur und Senior Fiction Editor für das Literaturmagazin AGNI[8] an der Universität von Boston[9], wo er auch unterrichtet. Zudem schreibt Giraldi regelmäßig Kritiken für The New York Times Book Review.[10]

Giraldi lebt mit seiner Frau und seinen drei Söhnen[11] in Boston.[9]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frédéric Fontès: Poche : Aucun homme ni dieu - William Giraldi In: focus-litterature.com. Abgerufen am 7. Mai 2016. (französisch)
  2. William Giraldi In: harvard.com, 8. September 2011.
  3. Knut Cordsen: Dämonische Düsternis in Alaska In: Deutschlandradio Kultur, 24. März 2016.
  4. William Giraldi In: concordfestivalofauthors.com. Abgerufen am 29. April 2016.
  5. A Conversation with Steve Almond and William Giraldi In: researchgate.net, Januar 2013.
  6. Marcus Müntefering: Alaska-Abenteuer 'Wolfsnächte': Wenn nur das Testosteron noch warm hält In: Spiegel Online, 1. März 2016.
  7. Jeff Sneider: 'Green Room' Director Jeremy Saulnier Reteams With A24 for Revenge Movie 'Hold the Dark' In: thewrap.com, 24. September 2015.
  8. William Giraldi In: Boston University – AGNI. Abgerufen am 7. Mai 2016.
  9. a b William Giraldi. About In: wgiraldi.com. Abgerufen am 7. Mai 2016.
  10. William Giraldi In: hoffmann-und-campe.de. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  11. William Giraldi In: thesunmagazine.org. Abgerufen am 7. Mai 2016.
  12. Thrill Me: Barry Hannah in Memoriam In: AGNI, Ausgabe 72 (2010).
  13. Wolfsnächte (Memento des Originals vom 29. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hoffmann-und-campe.de In: hoffmann-und-campe.de. Abgerufen am 29. April 2016.
  14. William Giraldi und Sarah Braunstein: Night Of The Moose In: thesunmagazine.org, Februar 2016, Ausgabe 482.
  15. Bill Henderson: Pushcart prize XXXV, 2011: best of the small presses, Pushcart Press, New York, 2011.