Willys Go Devil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Willys Go Devil Motor)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Defekter Willys Go Devil ohne Aggregate
Willys Go Devil in der 6-Volt-Version in Willys MB
Willys Go Devil in der 24-Volt-Version in Hotchkiss Jeep M201

Der Willys L 134, Spitzname „Go Devil“, ist ein Vierzylinder-Reihenmotor (Ottomotor), der vor allem durch seine Verwendung im US-amerikanischen Jeep des Zweiten Weltkriegs bekannt wurde. Die scherzhafte Bezeichnung soll darauf zurückzuführen sein, dass er für seine Zeit sehr drehmomentstark war, dass man mit ihm „beim Teufel vorfahren konnte“.[1] Andere Deutungen sind denkbar.

Entwicklung und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Willys L 134 war die Weiterentwicklung einer vorhandenen Konstruktion unter dem Ingenieur Delmar „Barney“ Roos. Roos hatte den Motor nicht entworfen, aber er verbesserte ihn in wesentlichen Teilen. Er steigerte vor allem die Haltbarkeit, zum Beispiel durch größer dimensionierte Lager und Ventilfedern, und mit Gegengewichten an der Kurbelwelle wurde eine gute Laufruhe erreicht. Außerdem soll der Servicebedarf merklich reduziert worden sein.[1]

Der Motor hat einen Hubraum von 2,2 Liter mit einer Zylinderbohrung von 79,4 mm (318  Zoll) und einem Hub von 111,1 mm (438  Zoll), stehenden Ventilen und dreifach gelagerter Kurbelwelle. Er leistet 45 kW (60 hp) bei 4000/min; das maximale Drehmoment beträgt 142 Nm (105 lbf·ft) bei 2000/min; Zündfolge ist 1-3-4-2.

Ab 1950 wurde der L 134 durch den gegengesteuerten Willys Hurricane-Motor ersetzt.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der L 134 wurde in folgenden Fahrzeugen eingesetzt:

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Daten

Willys L 134 Go Devil

Hersteller Willys
Bauart Vier Zylinder in Reihe
Zylinderbohrung 79,4 mm
Kolbenhub 111,1 mm
Hubraum 2199 cm³
Motorblock Grauguss
Zylinderkopf Grauguss
Ventilsteuerung SV
Kraftstoffversorgung Einfachvergaser
Kraftstoffart Normalbenzin
Kühlungssystem Wasserkühlung
Leistung 60 hp (45 kW)
Drehmoment 142 Nm (105 lbf·ft)
Verdichtungsverhältnis 6,48 : 1
Zündfolge 1-3-4-2

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kfz-Technik. Abgerufen am 11. Dezember 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Willys Go Devil engine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien