Winchester Model 1897

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Winchester Model 1897
Winchester Model 1897
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: Winchester Model 1897
Militärische Bezeichnung: M1897
Entwickler/Hersteller: Winchester
Entwicklungsjahr: 1897
Herstellerland: USA
Produktionszeit: 1897 bis 1957
Modellvarianten: M1897
Waffenkategorie: Flinte
Ausstattung
Gesamtlänge: 1000 mm
Gewicht: (ungeladen) 3,3 kg
Lauflänge: 495 mm
Technische Daten
Kaliber: 12
Mögliche Magazinfüllungen: 6 Patronen
Drall: glatt
Listen zum Thema

Die Winchester Model 1897 ist eine Vorderschaftrepetierflinte mit außen liegendem Schlagstück (Hammer) und einem unter dem Lauf angebrachten Röhrenmagazin. Sie wurde im Kaliber 12 und 16 in verschiedenen Lauflängen gefertigt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die M1897 war eine Weiterentwicklung der Winchester Model 1893, die von John Browning entwickelt worden war. Es handelte sich dabei um die erste erfolgreiche Vorderschaftrepetierflinte, die hergestellt wurde. Vom Jahre 1897 bis zum Produktionsstopp im Jahre 1957 wurden über eine Million Waffen dieses Typs in verschiedenen Ausführungen gefertigt.

Die Winchester Model 1897 gehört, wie zum Beispiel auch die M1912 oder die Ithaca M37, zu den eher wenigen Waffen, bei denen bei gedrückt gehaltenem Abzug der nächste Schuss sofort ausgelöst wird, wenn er nachgeladen wird. Dies wurde „slam fire“ genannt.

Militärische Nutzung[Bearbeiten]

Die US-Armee benutzte die M1897 im Kaliber 12 in einer kurzläufigen, auch als Trench Gun bekannten Ausführung erstmals im Ersten Weltkrieg. Besonders hervorzuheben ist der gelochte Hitzeschild über dem Lauf und die Möglichkeit, ein Bajonett zu befestigen. Unter anderem ihr sechs Schuss fassendes Magazin machte diese Waffe zu einer gefährlichen Nahkampfwaffe (s. Grabenkrieg im Ersten Weltkrieg).

Auch im Zweiten Weltkrieg wurde sie noch in kleiner Stückzahl eingesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Winchester Model 1897 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien