Windpark Wybelsumer Polder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Windpark aus Richtung Westen gesehen

Der Windpark Wybelsumer Polder liegt im gleichnamigen Stadtteil im Westen der Stadt Emden in Ostfriesland am Nordufer der Ems. Insgesamt stehen auf 380 Hektar Fläche 54 Windenergieanlagen. Der Windpark gehörte nach Betreiberangaben mit 70 Megawatt einmal zu den größten auf dem Land gebauten Windparks in Europa.

Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 18. September 2001 betreiben die Firmen Windpark Wybelsumer Polder GmbH & Co. KG, die EWE Aktiengesellschaft, die Stadtwerke Emden GmbH sowie die Enercon GmbH den Windpark mit 20 Anlagen der Firma Enercon; bei den Anlagen handelt es sich um Anlagen des Typs E-66. Des Weiteren stehen dort mehrere Tacke-Windenergieanlagen, fünf Enercon-E-40- und vier Enercon-E-112-Windenergieanlagen, letztere mit jeweils 4,5 MW Nennleistung. Im Oktober 2006 brannte eine Anlage des Typs Enercon E-66 ab, sie wurde im Dezember 2007 durch eine neue E-82 von Enercon ersetzt. Eine weitere Anlage wurde Anfang 2008 demontiert und durch eine neue ersetzt. Im Jahr 2010 wurde eine E-126 im benachbarten Larrelter Polder errichtet. Für den laufenden Betrieb des Windparks sind zwei festangestellte Mitarbeiter und zwei jeweils zweiköpfige Enercon-Service-Teams zuständig.

Tabellarische Übersicht der verwendeten Windkraftanlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlagentyp Anzahl Baujahr Gesamthöhe Rotordurchmesser Nabenhöhe Leistung Betreiber Koordinaten Bemerkungen
Enercon E-126 1 2010 198,5 m 127 m 135 m 7500 kW SWE
Enercon E-112 4 2004/2005 180 m 114 m 123 m 6000 kW SWE (3 Anlagen), EWE (1 Anlage)
Enercon E-112 Nearshore 1 2005 165 m 114 m 108 m 6000 kW EWE
Enercon E-82 2 82 m 1500 kW EWE
Enercon-Anlage des Typs E-82 im Windpark
Enercon E-66 40 67 m 66 m 99 m 1500 kW EWE
Tacke TW 500 5 500 kW SWE
Tacke TW 500 1 500 kW SWE
Enercon E-40 5 500 kW SWE

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997 legte eine regionale Umweltgruppe und 1998 der NABU Beschwerde bei der EU-Kommission gegen den Bau des Windparks „Wybelsumer Polder“ ein. Die Kommission forderte im April 2003 die Bundesrepublik Deutschland auf, den „Wybelsumer Polder“ als Vogelschutzgebiet nachzumelden, und stellte das Beschwerdeverfahren 2004 ein.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manfred Knake: EU stellt Verfahren wegen Windpark in IBA ein. Auf www.nul-online.de (Eugen Ulmer Verlag). Abgerufen am 25. Januar 2014

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 53° 20′ 15″ N, 7° 5′ 45″ O