Wirtschaftsbetriebe Duisburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wirtschaftsbetriebe Duisburg
Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AöR
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Sitz Duisburg
Leitung Thomas Patermann
(Sprecher des Vorstands)
Uwe Linsen
Mitarbeiter 1.600
Umsatz 233 Mio. Euro[1]
Website www.wb-duisburg.de
Stand: 2017 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2017

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AöR gehört zu den vier größten kommunalen Unternehmen in Duisburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001 wurden aus den Entsorgungsbetrieben Duisburg und Teilen des Amtes für öffentliches Bauen und Grün sowie des Sportamtes die Wirtschaftsbetriebe Duisburg gegründet. Der Eigenbetrieb wurde 2007 in eine Anstalt öffentlichen Rechts umgewandelt.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Aufgaben der Wirtschaftsbetriebe Duisburg gehören die Abfallentsorgung und die Stadtreinigung sowie die Stadtentwässerung, Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Daneben widmen sich die Betriebe der Planung und Unterhaltung der Spielplätze, dem Betrieb der Friedhöfe und des Krematoriums, der Pflege der Grünflächen, Parks und Botanischen Gärten. Auch die Pflege der gesamten städtischen Infrastruktur wie Straßen, Wege, Plätze, Brückenbauwerke und Verkehrssignalanlagen sowie die städtischen Hochwasserschutzeinrichtungen gehören zum Arbeitsgebiet des kommunalen Unternehmens.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht 2016: Wir über uns, abgerufen am 1. Juli 2017