Wolfgang Berke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Berke (* 26. Januar 1954 in Wanne-Eickel) ist ein deutscher Journalist und Buchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berke wuchs in Wanne-Eickel im Stadtteil Röhlinghausen auf und absolvierte am dortigen Jungengymnasium (heute Gymnasium Eickel) das Abitur. Anschließend studierte er an der Ruhr-Universität Bochum Sozialwissenschaften und schloss mit Diplom ab. Danach arbeitete er zuerst in der Jugend- und Erwachsenenbildung, wechselte 1980 aber in den Journalismus. Zunächst war er als freier Mitarbeiter für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung, das Jugendprogramm des WDR Fernsehens sowie Guckloch, den Vorläufer des Magazins Prinz, tätig. Seine weiteren journalistischen Stationen waren Redakteur bei der WAZ, Redaktionsleiter des Magazins Prinz sowie Ressortleiter Kommunikation beim Industrie-Verband Motorrad. Seit 2001 betreibt er erst in Bochum und inzwischen in Herne ein eigenes Medienbüro.[1] Berke ist Verfasser zahlreicher Sachbücher über das Ruhrgebiet und dessen regionale Geschichte. Darüber hinaus hat er zahlreiche Reiseführer, Fahrrad- und Motorradführer geschrieben.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfgang Berke war von 1982 bis 1986 und ist seit 2018 Mitglied der Rockband Herne 3.[2] Er spielt Bass und ist als Autor und Koautor an vielen Stücken der Band beteiligt.

Während des Jahres 2002 war Berke der erste deutschsprachige Autor, der ein Buch zuerst im Internet veröffentlichte: Wanne Eickel – Das Buch der Stadt erschien auf der Internetpräsenz wanne-eickel.de, die Berke seither betreibt,[3] und wurde dann erst als Buch veröffentlicht.[4]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langspielplatten (mit HERNE 3)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • …na los! Polydor 1983.
  • Gute Unterhaltung. Polydor 1983.
  • Nimm mich mit. Polydor 1985.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. medienbüro ruhr (Memento vom 19. April 2012 im Internet Archive)
  2. Vgl. http://www.ichwillspass.de/ndw/bands/herne3.htm
  3. http://wanne-eickel.de/Kontakt/kontakt.html
  4. Wolfgang Berke: Das Buch zur Stadt Wanne-Eickel. Klartext Verlag, Essen 2002, ISBN 3-89861-122-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]