Wolfgang Zinser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Zinser (* 26. März 1964 in Löffingen)[1] ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet.

Er wurde in den Jahren 1988 bis 1990 insgesamt dreimal Deutscher Hallen-Meister im Dreisprung.[2] 1989 wurde er in dieser Disziplin auch Deutscher Meister bei den Freiluftwettbewerben.[3]

Seine persönliche Bestleistung erzielte er am 23. September 1988 in Düsseldorf mit 17,33 m. Damit belegt er in der ewigen Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) hinter Ralf Jaros, Charles Friedek, Volker Mai, Dirk Gamlin und Peter Bouschen den sechsten Rang (Stand 2008).[4]

In der Halle liegt seine persönliche Bestleistung bei 17,17 m, erzielt am 14. Januar 1990. Diese Weite bringt ihn auf Platz drei in der ewigen Bestenliste des DLV.[5]

Bei einer Größe von 1,85 m hatte er ein Wettkampfgewicht von 69 kg.

Parallel zu seiner Leistungssportkarriere hat Wolfgang Zinser von 1985 bis zum Mai 1995 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Medizin studiert und 1999 mit der Arbeit Rückenschmerzen und Hochleistungssport:Epidemiologie und Einflußfaktoren bei ehemaligen deutschen Spitzensportlern und Vergleich mit Daten aus der Normalbevölkerung westlicher Industrienationen[6] promoviert. Nach weiteren Qualifizierungen arbeitet Dr. Zinser zurzeit als Chefarzt in Dinslaken.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.st-vinzenz-hospital.de/fileadmin/user_upload/f111/Dokumente/Curriculum_Vitae-DrZinser.pdf
  2. http://www.sport-komplett.de/sport-komplett/sportarten/l/leichtathletik/hst/23.html
  3. http://www.sport-komplett.de/sport-komplett/sportarten/l/leichtathletik/hst/97.html
  4. http://www.ladgld.de/debl/Hdrei.txt
  5. „Ewige“ Hallen - Bestenliste der deutschen Leichtathletik. In: leichtathletik.de. Deutscher Leichtathletik-Verband, 9. Februar 2017, abgerufen am 17. Februar 2017.
  6. http://www.st-vinzenz-hospital.de/fileadmin/user_upload/f111/Dokumente/Doktorarbeit_Zinser.pdf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]