Would I Lie to You?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelWould I Lie to You?
ProduktionslandVereinigtes Königreich
Jahr(e)seit 2007
Produktions-
unternehmen
Endemol UK
LängeCa. 30 Minuten
Episoden104 und 2 Specials in 12 Staffeln (Stand: Dezember 2018)
GenrePanel-Show
Moderation
Erstausstrahlung16. Juni 2007 auf BBC One

Would I Lie to You? (engl. für: „Würde ich dich anlügen?“) ist eine britische Panel-Show, die seit dem 16. Juni 2007 von BBC One ausgestrahlt wird.

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zentrum der Sendung stehen zwei Teams aus Mitspielern, die in verschiedenen Spielen gegeneinander versuchen, durch gezieltes Lügen oder das Durchschauen einer Lüge Punkte zu erzielen. Geleitet werden sie dabei von einem Moderator. Diese Rolle wurde in den ersten beiden Staffeln von Angus Deayton ausgefüllt, seit 2009 hat sie Rob Brydon inne. Er stellt die jeweilige Runde vor, ruft die Mitspieler auf und gibt den Punktestand bekannt. Bei jedem Spiel ist es immer die Aufgabe von einem der Teams, herauszufinden, ob es sich bei dem jeweils Vorgetragenen um eine Lüge oder die Wahrheit handelt. Für jede richtige Antwort erhält das Team einen Punkt, für jede falsche Antwort geht ein Punkt an das gegnerische Team.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Teams bestehen jeweils aus drei Personen, von denen eine, der „Team Captain“, in jeder Sendung gleich bleibt: Es spielt immer eine Gruppe unter der Leitung von David Mitchell gegen das Team von Lee Mack. Alle anderen Mitglieder sind prominente Gäste, häufig britische Comedians wie Jimmy Carr, Robert Webb oder Jack Whitehall. Aber auch Persönlichkeiten anderer Berufe haben bereits teilgenommen, etwa Schauspieler Charles Dance oder der ehemalige Bürgermeister von London, Ken Livingstone.[1]

Spielrunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Home Truths“: Ein Teilnehmer liest eine Aussage über sich selbst von einer Karte vor. Das gegnerische Team muss erraten, ob die Aussage wahr ist oder vor der Sendung von einem Autor erdacht wurde. Seit Staffel 2 lesen die beiden Team Captains nicht mehr selbst vor.
  • „This is My ...“: Ein zusätzlicher Gast wird hereingebeten, von dem jedes Mitglied eines der beiden Teams behauptet, ihn näher zu kennen. Das andere Team muss erraten, auf wen dies zutrifft.
  • „Quick-Fire Lies“: Funktioniert wie „Home Truths“, allerdings mit einer zeitlichen Begrenzung.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sendung hat eine Reihe britischer Preise gewonnen. Sie war 2014 und 2015 für einen BAFTA, den wichtigsten Fernsehpreis Großbritanniens, nominiert.[2][3] Außerdem gewann sie jeweils zweimal den Preis für die beste Panel-Show, sowohl beim British Comedy Award (2010, 2013)[4][5] als auch beim British Comedy Guide's Award (2011, 2013).[6][7] Letzteren erhielt sie 2013 und 2014 zusätzlich in der Kategorie „Comedy of the Year“.[8][9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento vom 3. September 2014 im Internet Archive)
  2. Bafta: Comedy and Comedy Entertainment Programme in 2014. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  3. Bafta: Comedy and Comedy Entertainment Programme in 2015. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  4. British Comedy Award 2010. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  5. British Comedy Award 2013. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  6. Comedy.co.uk: Awards 2011. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  7. Comedy.co.uk: Awards 2013. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  8. Comedy.co.uk: Awards 2013. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  9. Comedy.co.uk: Awards 2014. Abgerufen am 30. Oktober 2016.