Wurstbrot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Mindestens für den Malmsheimer-Satz, aber etwas Geschichte und Rezeption wäre auch hochwillkommen.
Wurstbrot mit Garnierungen
Zwei Brotscheibenhälften mit Wurst und Butter dazwischen

Als Wurstbrot wird eine Brotscheibe mit einem Belag aus Wurst bezeichnet.

Das Wurstbrot kann verschiedene Formen haben. Es lässt sich sowohl in der Auswahl des Brotes als auch in der Auswahl der Wurst unterscheiden. Das Brot ist häufig mit Butter bestrichen. Gelegentliche Hinzufügungen sind Salatgurken-, Gewürzgurken-, Tomatenscheiben oder Salat.

Das Wurstbrot ist ein in Mitteleuropa typisches Frühstück oder Abendessen, wird aber unterwegs auch anstelle eines warmen Mittagessens gegessen. Es gehört – oft auch heute noch – zum Speisenangebot von Gaststätten und Kneipen mit „deutscher Küche“ oder Hausmannskost sowie auch von Biergärten und bewirtschafteten Schutzhütten.

Der Kabarettist Jochen Malmsheimer hat dem Wurstbrot in seinem Text „Früher war alles besser“ ein humoristisches Denkmal gesetzt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]