Xia Baolong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Xia Baolong (chinesisch 夏宝龙; * 1952 in Tianjin) ist ein Politiker in der Volksrepublik China.

Xia trat 1973 der Kommunistischen Partei Chinas bei. Nach verschiedenen Positionen in Politik und Verwaltung im Stadtbezirk Hexi von Tianjin war er von 1997 bis 2003 Vizebürgermeister dieser Stadt.

Er absolvierte ein Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Peking-Universität und erlangte 2002 den akademischen Grad Doktor.

Im Jahr 2003 wechselte er als stellvertretender Parteisekretär in die Provinz Zhejiang. Ab 2011 ist er als Nachfolger von Lü Zushan, zunächst geschäftsführend, Gouverneur dieser Provinz.[1]

Im Dezember 2012 wurde er zum Parteisekretär der Provinz ernannt. Sein Nachfolger als Gouverneur wurde Li Qiang.[2]

Er war seit 1997 Kandidat und ist seit November 2012 Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Xia Baolong elected governor of east China's Zhejiang Xinhua am 16. Januar 2012 (abgefragt 5. Juli 2012)
  2. Acting governor of E China province appointed Xinhua am 21. Dezember 2012 (abgefragt 21. Dezember 2012)

Weblinks[Bearbeiten]

Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Xia ist hier somit der Familienname, Baolong ist der Vorname.