Yamzhog Yumco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yamzhog Yumco
Yamdrok Tso, Yamzho Yumco, Yardrog Yutsho
Yamzhog Yumco
Yamzhog Yumco
Geographische Lage Kreis Nagarzê im Regierungsbezirk Shannan in Tibet (VR China)
Abfluss Yarlung Tsangpo
Daten
Koordinaten 28° 56′ N, 90° 41′ OKoordinaten: 28° 56′ N, 90° 41′ O
Yamzhog Yumco (Tibet)
Yamzhog Yumco
Höhe über Meeresspiegel 4440 m[1]
Fläche 640 km²[1]
Einzugsgebiet 9940 km²[1]

Besonderheiten

Pumpspeicherkraftwerk

Puma yamzho.jpg
Satellitenbild: Yamzhog Yumco oben im Bild, unten der See Puma Yumco
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
ཡར་འབྲོག་གཡུ་མཚོ།
Wylie-Transliteration:
yar ’brog g.yu mtsho
Offizielle Transkription der VRCh:
Yamzhog Yumco
THDL-Transkription:
Yamdrok Yumtso
Andere Schreibweisen:
Yamdrok Yutso,
Yamdrok Tso,
Yamdrok Tsho,
Yamdok, Yar-drok etc.
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
羊卓雍錯
Vereinfacht:
羊卓雍错
Pinyin:
Yángzhuó Yōngcuò

Der Yamzhog Yumco (Yamdrok Tso oder Yardrog Yutsho) ist ein See im Kreis Nagarzê im Regierungsbezirk Shannan des Autonomen Gebiets Tibet der Volksrepublik China.

Er liegt in 4440 m Höhe, hat eine Fläche von 640 Quadratkilometern und ist 30 bis 40 Meter tief; seine Ausdehnung beträgt von Osten nach Westen rund 130 Kilometer, von Norden nach Süden rund 70 Kilometer. Das Ufer des Sees ist stark zergliedert und im See gibt es rund ein Dutzend Inseln; die größte hat eine Fläche von rund 3000 Quadratmetern. Der Yamzhog Yumco friert im Winter zu. Der Name des Sees bedeutet „grüner Jadesee der oberen Alm“.[2]

Der See ist verkehrsmäßig über einen gut ausgebauten Abzweig des Friendship Highways erschlossen.

Wasserkraftnutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nördlich des Sees befindet sich das größte Wasserkraftwerk Tibets.[3] (26,264° N; 90,606° O) Vier 6 km lange Stollen führen vom See zum Kraftwerk, das am Yarlung Tsangpo liegt. Damit der Seespiegel nicht dauerhaft fällt, wird ein Teil des Wassers vom Pumpspeicherkraftwerk wieder in den See zurückgepumpt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Yamzhog Yumco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Yamdrok-See – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c V. H. Phan, R. C. Lindenbergh, M. Menenti: Geometric Dependency of Tibetan lakes on glacial runoff (PDF (2,2 MB)) Hydrol. Earth Syst. Sci. 17, 4061–4077, 2013.
  2. Guójiā cèhuìjú dìmíng yánjiūsuǒ 国家测绘局地名研究所: Xīzàng dìmíng 西藏地名 / bod ljongs sa ming བོད་ལྗོངས་ས་མིང། (Tibetische Ortsnamen; Beijing, Zhōngguó Zàngxué chūbǎnshè 中国藏学出版社 1995), ISBN 7-80057-284-6, S. 532.
  3. Petra Seibert, Lorne Stockman: The Yamdrok Tso Hydropower Plant in Tibet: A Multi-facetted and Highly Controversial Project (Universität für Bodenkultur Wien)
Der Yamzhog Yumco, aufgenommen von der Freundschaftsstraße zwischen Lhasa und Gyangzê