Yanfeng Automotive Interiors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yanfeng Global Automotive Interior Systems Co., Ltd.

Rechtsform Limited Company
Gründung 2. Juli 2015
Sitz Shanghai, China
Leitung Chunfeng Xu[1]
Mitarbeiterzahl 33.000
Umsatz 8,5 Mrd. EUR (2019)
Branche Automobilzulieferer
Website www.yfai.com

Yanfeng Automotive Interiors (YFAI) ist ein weltweit tätiger Automobilzulieferer. Das Unternehmen mit Sitz in Shanghai, China, entwickelt und fertigt Innenraumkomponenten für Fahrzeuge.[2] Dazu zählen Instrumententafeln und Cockpitsysteme sowie Türverkleidungen, Mittelkonsolen und Dachbedieneinheiten. Yanfeng Automotive Interiors beschäftigt 33.000 Mitarbeiter in 20 Ländern[3] an 110 Entwicklungs- und Produktionsstandorten[4]. Mit einem Umsatz von 8,5 Mrd. Euro (2019) befindet sich Yanfeng Automotive Interiors in der weltweiten Liste der größten Automobilzulieferer auf Rang 29.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yanfeng Automotive Interiors entstand im Jahr 2015[2] als Joint Venture zwischen dem chinesischen Automobilzulieferer Yanfeng Automotive Trim Systems und Adient, dem weltweit führenden Anbieter von Automobilsitzen (früheres Sitzgeschäft von Johnson Controls). 2020 verkaufte Adient seine Beteiligung von 30 Prozent an den Joint Venture-Partner Yanfeng Automotive Trims Systems, dem 70 Prozent gehörten. Seitdem ist YFAI eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Yanfeng International.[5]

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das chinesische Automobilzulieferunternehmen Yanfeng Automotive Interiors ist spezialisiert auf die Innenausstattung von Fahrzeugen. Das Produktspektrum reicht von Instrumententafeln, Cockpitsystemen, Mittelkonsolen und Türverkleidungen über dekorative Verkleidungselemente und Innenraumbeleuchtung bis hin zu funktionalen Oberflächen.[6] Der Hauptsitz des weltweit tätigen Unternehmens befindet sich in Shanghai, China.[7] Daneben gibt es auch Zentralen (Technologiezentren) in den drei Regionen China und Asien-Pazifik, Europa und Südafrika sowie Nordamerika.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 110 Standorten in 20 Ländern ist Yanfeng Automotive Interiors weltweit tätig. Das Netzwerk für Produktion und Entwicklung erstreckt sich von Nord- und Südamerika über Europa und Südafrika bis in den asiatisch-pazifischen Raum.[8]

Europa & Afrika

Seine Europazentrale mit rund 550 Beschäftigten hat Yanfeng Automotive Interiors seit seiner Gründung 2015 in Neuss, von wo aus alle 17 Standorte in Europa und Südafrika gesteuert werden.[9] Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in Europa rund 8.200 Mitarbeiter. In Deutschland sind es 2.000 Mitarbeiter. Dazu zählen neben der Europazentrale in Neuss auch die beiden Produktionsstandorte Lüneburg und Neustadt an der Donau.[10]

Asien-Pazifik

In Shanghai, China, befindet sich die Unternehmenszentrale von Yanfeng Automotive Interiors. Außerdem betreibt der Automobilzulieferer hier eines seiner vier Innovationszentren mit dem Schwerpunkt Design und Konzeptentwicklung.[11]

Nord- und Südamerika

In der Region Nord- und Südamerika betreibt Yanfeng Automotive Interiors neben den Produktionsstandorten auch zwei seiner vier Innovationszentren in Novi (Michigan, USA) und Sunnyvale im kalifornischen Silicon Valley.[12]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yanfeng Automotive Interiors ist spezialisiert auf die Innenausstattung von Fahrzeugen. Das Produktspektrum reicht von Cockpitsystemen, Mittelkonsolen über Verkleidungselemente bis hin zu funktionalen Oberflächen[13].

Im Einzelnen gliedern sich die Produkte in die folgenden Bereiche:[14]

  • Cockpits
  • Instrumententafeln
  • Türverkleidungen
  • Mittelkonsolen
  • Dachbedieneinheiten
  • Dekorative Verkleidungselemente
  • Intelligente, funktionale Oberflächen
  • Innenraumbeleuchtung

Forschung und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt verfügt der Innovationsbereich von Yanfeng Automotive Interiors über rund 150 Mitarbeiter weltweit, die in vier Innovationszentren – Neuss (Deutschland), Shanghai (China), Novi (Michigan, USA) und Sunnyvale (Kalifornien, USA) – arbeiten.[15]

Ziel der Innovationszentren ist es, alle Funktionen der Forschung und Entwicklung unter einem Dach zusammenzufassen. Dazu zählen neben der Konsumenten- und Marktforschung auch das Industriedesign und die Produkt- und Prozessinnovation sowie der Bereich "User Experience". Neben dem traditionellen Interieur-Geschäft mit Türverkleidungen, Mittelkonsolen und Instrumententafeln beschäftigen sich die Entwicklungsteams auch mit dem Innenraum der Zukunft, der zunehmend durch den Einsatz neuer Materialien und Technologien geprägt wird. Dazu zählen etwa funktionale, intelligente oder adaptive Oberflächen, die einen neuen Stil und Funktionen im Innenraum ermöglichen.[16]

Hieran arbeitet Yanfeng Automotive Interiors auch gemeinsam mit externen Entwicklungspartnern. Der unternehmenseigene Business Incubator fokussiert insbesondere die Integration neuer Technologien in den Fahrzeuginnenraum. Dazu zählen unter anderem HMI-Schnittstellen, Licht- und Anzeigeelemente[17]. So stellte Yanfeng Automotive Interiors auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt a. M. beispielsweise gemeinsam mit KOSTAL, einem Anbieter mechatronischer HMI-Komponenten, ein Modul vor, das die nahtlose Einbettung von Bedienoberflächen in 3D-geformtes Glas ermöglicht. Somit lassen sich auch für größere Dekorteile des Fahrzeuginterieurs moderne Bedienelemente und Schalter in frei formbare Glasflächen integrieren[18].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David Leggett: Chunfeng Xu, Vice President & Executive Deputy General Manager. In: Just Auto. 14. und 21. Januar 2022, abgerufen am 1. Juni 2022 (englisch).
  2. a b Gabriel Pankow: Yanfeng Automotive Interiors. Johnson Controls gründet weltgrößtes Joint Venture für Innenstattung. In: Automobil Produktion. 14. April 2015, abgerufen am 1. Juni 2022.
  3. Andreas Buchbauer: Auf dem Weg zum Auto der Zukunft. In: Rheinische Post. 27. Januar 2018, abgerufen am 1. Juni 2022.
  4. Gabriel Pankow: So produziert China-Gigant Yanfeng in Tschechien. In: Produktion. 9. Juni 2017, abgerufen am 1. Juni 2022.
  5. Adient: Automobilzulieferer zieht sich aus Joint Venture YFAI mit Yanfeng zurück. In: Plasticker. 6. Februar 2020, abgerufen am 1. Juni 2022.
  6. NRW.INVEST AWARD 2018. In: NRW.INVEST. Abgerufen am 6. September 2018.
  7. Wolfgang Sievernich: Neuer Interieur-Gigant gegründet. In: Automobil Industrie. 15. April 2015, abgerufen am 13. August 2018.
  8. Yanfeng: Our Locations. Abgerufen am 1. Juni 2022 (englisch).
  9. Yanfeng: Our Locations Headquarters in Neuss. Abgerufen am 1. Juni 2022 (englisch).
  10. Warum Deutsche bei diesem China-Konzern gerne arbeiten. Abgerufen am 17. Dezember 2018.
  11. Car Design Review 5 Interviews: Tim Shih, Yanfeng Automotive Interiors - Car Design News. Abgerufen am 17. Dezember 2018.
  12. Yanfeng eröffnet Innovationszentrum in Neuss. Abgerufen am 17. Dezember 2018.
  13. NRW.INVEST AWARD | NRW.INVEST. Abgerufen am 17. Dezember 2018.
  14. Yanfeng: Products Interiors. Abgerufen am 1. Juni 2022 (englisch).
  15. Yanfeng eröffnet Innovationszentrum in Neuss. Abgerufen am 17. Dezember 2018.
  16. Yanfeng eröffnet Innovationszentrum in Neuss. Abgerufen am 17. Dezember 2018.
  17. Yanfeng positions itself as one-stop interiors shop. 2. August 2017, abgerufen am 17. Dezember 2018 (englisch).
  18. Crain Communications GmbH: Login für:. Abgerufen am 17. Dezember 2018.