Yannick Jadot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yannick Jadot (2014)

Yannick Jadot (* 27. Juli 1967 in Clacy-et-Thierret, Département Aisne) ist ein französischer Umweltaktivist und Politiker (EELV). Jadot ist seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments und wurde 2014 wie 2019 wiedergewählt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jadot studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paris-Dauphine. Er lebte mehrere Jahre in Burkina Faso und in Bangladesch, wo er in der Entwicklungshilfe und im Umweltschutz tätig war. Jadot ist Mitglied von Solagral, einer Nichtregierungsorganisation, die darauf spezialisiert ist, internationale Konferenzen zu Handels-, Umwelt-, Landwirtschafts- und anderen Fragen zu verfolgen und dabei Entwicklungsländer zu unterstützen. Außerdem leitete Jadot von 2002 bis 2008 verschiedene Kampagnen für Greenpeace France und war einer der Gründer und der Sprecher von Alliance pour la planète, einer Dachorganisation für verschiedene Umweltverbände.

Politische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang September 2008 kündigte Jadot an, Greenpeace zu verlassen und sich dem neu gegründeten grünen Wahlbündnis Europe Écologie anzuschließen, mit dem die französischen Grünen unter Leitung von Daniel Cohn-Bendit zur Europawahl in Frankreich 2009 antraten. Jadot war Spitzenkandidat im Wahlkreis Ouest und gewann einen Sitz im Europäischen Parlament. Er war in der siebten Legislaturperiode stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für internationalen Handel.

Für Europe Écologie-Les Verts kandidierte Jadot bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017. Am 23. Februar 2017 teilte er mit, dass er seine Kandidatur zugunsten des Kandidaten Benoît Hamon (PS) aufgibt.[1]

Für die Europawahl 2019 nominierte ihn seine Partei zum Spitzenkandidaten der gemeinsamen Liste von Europe Écologie-Les Verts (EELV), Alliance écologiste indépendante (AEI) sowie Régions et peuples solidaires. Die gemeinsame Liste gewann 13,43 Prozent und damit 13 der 79 französischen Mandate. Jadot trat wieder der Fraktion der Grünen/EFA bei. In der neunten Legislaturperiode des Parlamentes ist er für seine Fraktion Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für internationalen Handel.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkampf in Frankreich: Grünen-Kandidat Jadot verzichtet für Sozialisten. In: Spiegel Online. 23. Februar 2017 (spiegel.de [abgerufen am 5. Juli 2019]).
  2. Home | Yannick JADOT | Abgeordnete | Europäisches Parlament. Abgerufen am 5. Juli 2019.