Yiannis Kouros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yiannis Kouros 2008 in Ungarn

Yiannis Kouros (griechisch Γιάννης Κούρος, Giannis Kouros; * 13. Februar 1956 in Tripoli) ist ein griechischer Ultramarathon- und Extremläufer. Er lebt seit 1990 in Australien und besitzt mittlerweile neben der griechischen auch die Staatsbürgerschaft dieses Landes.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yiannis Kouros ist bekannt und legendär für zahlreiche Weltrekorde im Bereich des Ultramarathon auf Strecken von 100 bis 1000 Meilen (160 bis 1601 km) und vom 24-Stunden-Lauf bis zum 10-Tage-Lauf. Den Spartathlon gewann er viermal (1983, 1984, 1986, 1990), und bislang konnte kein anderer Läufer eine seiner Siegerzeiten unterbieten (Rekord von 1990 20:29 h).

1997 lief er bei einem 24-Stunden-Lauf 303,506 km. 2005 stellte er im australischen Colac mit 1036,850 km einen neuen Rekord im Sechs-Tage-Lauf auf.

Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Marathon-Bestzeit liegt bei 2:25 (1982).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]