Yorck Kronenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Yorck Kronenberg (* 3. Februar 1973 in Reutlingen) ist ein deutscher Schriftsteller und Pianist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kronenberg war von 1985 bis 1992 Klavierschüler von Paul Buck in Stuttgart. Er studierte Klavier bei Konrad Elser und bei James Tocco. Darüber hinaus studierte er Komposition bei Friedhelm Döhl an der Musikhochschule Lübeck. Yorck Kronenberg lebt in Berlin.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Porträt von Yorck Kronenberg

Vergleichende Arbeiten

  • Claudia Stoiser: "Es lebe die Einsamkeit!": Eine vergleichende Analyse der Darstellung von Alleinsein, Einsamkeit und sozialer Isolation literarischer Figuren in ausgewählten Texten. Grin Verlag, 2013, ISBN 978-3-656-12880-9.
  • Judith Schossböck: Letzte Menschen, Postapokalyptische Narrative und Identitäten in der neueren Literatur nach 1945. Projekt, Bochum 2012, ISBN 978-3-89733-261-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]