Yoshinori Sunahara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoshinori Sunahara (jap. 砂原 良徳, Sunahara Yoshinori; * 13. September 1969 in Sapporo, Hokkaidō, Japan) ist ein japanischer DJ und Produzent, bekannt in der Shibuya-kei und Chill Out Szene. Sein Stil ist geprägt aus einem Mix aus Funk, Bossa Nova, Shibuya-kei, und 1970er Jahre Musik. 1995 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum Crossover. Die Alben werden in Europa von dem deutschen Label Bungalow Records vertrieben.

Er liebt Flugzeuge; viele seiner Alben haben mit der Thematik Fliegen-Flugzeug-Flughafen zu tun. Take Off and Landing aus dem Jahr 1998 handelt von einem unterirdischen Flughafen, dem Tokyo Underground Airport. Bei seinem Album Pan Am – The Sound of '70s von 1998 geht es um seine Lieblings-Fluggesellschaft Pan Am; dabei lässt er sich von der Hintergrundmusik und Werbemusik der Fluggesellschaft aus den 70ern inspirieren.

Yoshinori Sunahara war Teil der dreiköpfigen erfolgreichen japanischen Pop-Technoband Denki Groove, die bereits seit 1989, im Gegensatz zu seinem Soloprojekt, schnellere Musik produziert.

Zusammen mit Yukihiro Takahashi, Keigo Oyamada, Leo Imai, Towa Tei und Tomohiko Gondo bildet er seit 2014 die Formation Metafive[1].

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Liminal (2011)
  • No Boys, No Cry (Original Soundtrack, 2009)
  • Works ’95–’05 (Best of, 2007)
  • Lovebeat (2001)
  • Pan Am – The Sound of ’70s (1998)
  • 708090 (1998)
  • Take Off and Landing (1998)
  • Crossover (1995)

Mit Metafive

  • META (2016)[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. JAMES HADFIELD: YMO’s Yukihiro Takahashi recruits Towa Tei, Cornelius, Yoshinori Sunahara, Tomohiko Gondo and Leo Imai for an impressive supergroup. The Japan Times, 15. Juli 2014, abgerufen am 21. Juni 2016 (englisch).
  2. Metafive – Meta. Discogs, 13. Januar 2016, abgerufen am 21. Juni 2016 (englisch).