Yucumo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yucumo
Basisdaten
Einwohner (Stand) 4693 Einw. (Volkszählung 2012)
Rang Rang 92
Höhe 261 m
Postleitzahl 08-0302-0106-0001
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 15° 9′ S, 67° 2′ WKoordinaten: 15° 9′ S, 67° 2′ W
Yucumo (Bolivien)
Yucumo
Yucumo
Politik
Departamento Beni
Provinz Provinz Ballivián
Klima
Klimadiagramm Rurrenabaque
Klimadiagramm Rurrenabaque

Yucumo ist eine Landstadt im Departamento Beni im Tiefland des südamerikanischen Anden-Staates Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yucumo ist die zweitgrößte Stadt des Landkreises (Spanisch: Municipio) San Borja in der Provinz Ballivián. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 261 m am Südostende des Höhenrückens der Sierra Muchanes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yucumo liegt im bolivianischen Teil des Amazonasbeckens östlich der Gebirgsketten des Landes in einem ganzjährig humiden Klima. Die mittlere Durchschnittstemperatur der Region liegt bei 26 °C (siehe Klimadiagramm Rurrenabaque) und schwankt nur unwesentlich zwischen 23 °C im Juni und Juli und gut 27 °C von Oktober bis Dezember. Der Jahresniederschlag beträgt knapp 2000 mm, mit einer ausgeprägten Regenzeit von Dezember bis März mit 200–300 mm Monatsniederschlag und niedrigsten Monatswerten knapp unter 100 mm von Juli bis September.

Verkehrsnetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yucumo liegt in einer Entfernung von 281 Straßenkilometern westlich von Trinidad, der Hauptstadt des Departamentos, und fünfzig Kilometer südwestlich von San Borja, dem Verwaltungssitz des Municipios.

Von Trinidad führt die weitgehend unbefestigte Fernstraße Ruta 3 in westlicher Richtung über San Ignacio de Moxos und San Borja bis Yucumo. Von dort führt sie über 321 km in südwestlicher Richtung weiter über Quiquibey, Caranavi und den Pass La Cumbre nach La Paz.

In Yucumo zweigt die Ruta 8 in nördlicher Richtung ab und führt über Rurrenabaque und Reyes bis nach Riberalta und Guayaramerín an der brasilianischen Grenze.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Stadt ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten auf mehr als das Dreifache angestiegen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 1 404 Volkszählung[1]
2001 3 090 Volkszählung[2]
2012 4 693 Volkszählung[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992 (Memento des Originals vom 23. April 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ine.gob.bo
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001 (Memento des Originals vom 25. Mai 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ine.gob.bo
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012 (Memento des Originals vom 22. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/censosbolivia.ine.gob.bo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]