Ruta 3 (Bolivien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/BO-R
Ruta 3 in Bolivien
Ruta 3 (Bolivien)
Karte
Verlauf der Ruta 3
Basisdaten
Betreiber: Administradora Boliviana
de Carreteras
Straßenbeginn: La Paz
(16° 30′ S, 68° 10′ W-16.503361111111-68.162611111111)
Straßenende: Trinidad
(14° 50′ S, 64° 54′ W-14.832194444444-64.903361111111)
Gesamtlänge: 602 km

Departamentos:

Ruta 3 (links) an der Laguna Incachaca nordöstlich von La Paz
Ruta 3 (links) an der Laguna Incachaca nordöstlich von La Paz

Die Ruta 3 ist eine Fernverkehrsstraße im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Streckenführung[Bearbeiten]

Die Straße hat eine Länge von 602 km und durchquert den nördlichen Teil Boliviens von Westen nach Osten, vom Ostrand des Altiplano bis in das Tiefland des Río Beni. Die Straße durchquert das Departamento La Paz und das Departamento Beni. Sie beginnt im Westen bei der Regierungsmetropole La Paz und endet im Osten in der Stadt Trinidad, der Hauptstadt des Departamentos Beni. Sie trifft dort auf die Fernstraße Ruta 9, die von hier aus nach Norden bis Guayaramerín an der Grenze zu Brasilien und nach Südosten bis Yacuíba an der Grenze zu Argentinien führt.

Die ersten einhundert Kilometer der Ruta 3 sind asphaltiert, dann folgen 227 Kilometer Schotter und Erdpiste bis Quiquibey, 34 Kilometer Schotterpiste bis 21 de Septiembre, sieben Kilometer Asphaltstraße bis Yucumo, 51 Kilometer Schotterpiste bis San Borja, 216 Kilometer Erdpiste bis zum Río Mamoré, der mit Fährbooten überquert wird, und dann noch einmal ab Puerto Barador auf vierzehn Kilometern Asphaltstraße bis Trinidad.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Teil der Ruta 3 von La Paz nach Coroico bestand bis 2006 aus der berüchtigten Yungas-Straße, die 1995 von der Interamerikanischen Entwicklungsbank als „Gefährlichste Straße der Welt“ benannt wurde. Seit 2006 ist dieser Abschnitt asphaltiert und ab Kilometer 54 durch einen kompletten Straßen-Neubau ersetzt worden, der nur geringfügig länger als der ursprüngliche Straßenverlauf ist, aber deutlich weniger gefährlich als dieser.

Die Ruta 3 ist mit Dekret 25.134 vom 31. August 1998 zum Bestandteil des bolivianischen Fernstraßennetzes "Red Vial Fundamental" erklärt worden.

Streckenabschnitte[Bearbeiten]

Departamento La Paz[Bearbeiten]

Departamento Beni[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]