Yungblud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yungblud bei Rock am Ring 2018
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Singles
11 Minutes (mit Halsey)
  UK 59 28.02.2019 (8 Wo.) [1]
I Think I’m Okay (mit Machine Gun Kelly & Travis Barker)
  UK 90 27.06.2019 (… Wo.) [2]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/ohne Quellen

Yungblud, bürgerlich Dominic Harrison (* 5. August 1997[3]), ist ein englischer Musiker (Alternative Rock,[4] Ska) aus Doncaster, Grafschaft South Yorkshire, England.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yungblud sagt über sich selbst, er sei ein sozial bewusster Künstler, der keine Angst davor habe, genreübergreifende Protestsongs zu veröffentlichen.[5]

Einer seiner Songs, I Love You, Will You Marry Me, beschreibt die Geschichte eines Mannes mit dem Namen Jason, der durch Graffiti auf Park Hill um die Hand einer Frau Namens Clare Middleton anhielt. Die Frau verstarb und der Mann ist ein Obdachloser. Die Geschichte wurde sehr kommerziell, wodurch die Besitzer des Gebäudes profitierten.[6]

Yungblud verließ die Schule mit 16 Jahren, um nach London zu ziehen[7] und seine Musikkarriere zu beginnen. 2017 begann seine Musik mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.[8] Für den Soundtrack zur zweiten Staffel von Tote Mädchen lügen nicht nahm er den Song Falling Skies mit Charlotte Lawrence auf. Sein Debütalbum 21st Century Liability kam am 6. Juli 2018 heraus.

Einflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dominic Harrison selbst nennt The Beatles, Bob Dylan, Green Day und T. Rex als seine Einflüsse.[9] Er erwähnt auch Eminem in Interviews.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: 21st Century Liability

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Yungblud

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: King Charles
  • 2017: I Love You, Will You Marry Me
  • 2017: Tin Pan Boy
  • 2018: Anarchist
  • 2018: Polygraph Eyes
  • 2018: 21st Century Liability
  • 2018: Falling Skies (feat. Charlotte Lawrence)
  • 2018: Psychotic Kids
  • 2018: California
  • 2018: Medication
  • 2018: Kill Somebody
  • 2019: Loner
  • 2019: 11 Minutes (mit Halsey feat. Travis Barker)
  • 2019: Parents
  • 2019: I Think I’m Okay (Machine Gun Kelly × Yungblud × Travis Barker)

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 11 Minutes (Single) in den britischen Charts
  2. I Think I’m Okay (Single) in den britischen Charts
  3. https://twitter.com/yungblud/status/1084923283223515137?s=19
  4. https://www.redbull.com/au-en/yungblud-interview-2017
  5. https://www.fuse.tv/videos/2018/03/yungblud-first-of-all-interview
  6. https://www.theguardian.com/global/2016/aug/21/tragic-story-of-sheffield-park-hill-bridge
  7. https://www.redbull.com/au-en/yungblud-interview-2017
  8. https://www.nme.com/blogs/nme-radar/we-might-have-seen-the-future-and-it-looks-like-yungblud-2134837
  9. https://www.allmusic.com/artist/yungblud-mn0003637248/biography%7CTitle=Yungblud