Zlín Z-43

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zlín Z-43
Ungarische Z-43
Z-43 der NVA (VS-14)
Typ: Mehrzweckflugzeug
Entwurfsland: TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Hersteller: Zlín (Moravan)
Erstflug: 10. November 1968
Produktionszeit: 1973–1981
Stückzahl: 134

Die Zlín Z-43 ist ein Mehrzweckflugzeug des tschechoslowakischen Herstellers Zlínská Letecká Akciová Společnost, kurz Zlín. Aufgabenbereiche sind Kurier- und Verbindungsdienste, Pilotenschulung, Kunstflug und Segelflugzeugschlepp.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Z-43 ist eine Weiterentwicklung des Reiseflugzeuges Z-42. Beide Flugzeuge haben etwa zu 80 % gleiche Baugruppen. Augenscheinlichstes Unterscheidungsmerkmal sind die bei der Z-43 vorhandenen zusätzlichen zwei Hintersitze, weshalb der Rumpf auch etwa 70 cm länger als bei der Z-42 ist. Weiterhin besitzt die Z-43 ein verstärktes Fahrwerk, Doppelsteuerung sowie ein stärkeres M-337A Triebwerk.

Der erste von zwei Prototypen mit dem Kennzeichen OK-XKN startete am 10. November (16. Dezember?) 1968 zum Erstflug. Die Z-43 ersetzte in einer Stückzahl von 12 zum Anfang der 1970er-Jahre in den Luftstreitkräften der DDR die Jak-18A und wurde ab 1974 auch bei der Gesellschaft für Sport und Technik (8 Stück) verwendet. Weitere Nutzerländer waren neben der ČSSR (77) Polen (1), Ungarn (6), Algerien (29) und die Bundesrepublik Deutschland (1). Nachfolgemodell ist die Z-143. Insgesamt wurden 134 Stück produziert.

Ein 1974 zum Sanitätsflugzeug umgerüsteter Prototyp erreichte nicht die Serienreife.

Militärischer Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ehemalige tamilische Rebellenarmee Liberation Tigers of Tamil Eelam auf Sri Lanka unterhielt seit 2005 die Luftstreitkraft Air Tigers, die je nach Angaben aus einer bis fünf Z-43 bestand. Zu den schwerwiegendsten Luftangriffen gehören der Angriff auf den Bandaranaike International Airport im März 2007, auf den Hafen von Trincomalee im April 2008 und der Kamikazeflug auf das Regierungsviertel in Colombo im Februar 2009. Näheres dazu siehe Bürgerkrieg in Sri Lanka.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dieser Z-43 sind die im Vergleich zur Z-42 vergrößerten hinteren Seitenfenster gut zu erkennen.
Kenngrößen Daten
Hersteller Zlínská Letecká Akciová Společnost
(Moravan)
Baujahr(e) 1968 (Prototyp), 1973–1981 (Serie)
Länge 7,75 m
Flügelspannweite 9,76 m
Höhe 2,91 m
Flügelfläche 14,50 m²
Flächenbelastung 88,3 kp/m²
Antrieb ein 6-Zylinder-Reihenmotor M-337A mit verstellbarer Metallluftschraube Avia V-500A
Leistung 154 kW (209 PS)
Kraftstoffvorrat 230 l (je 65 l in zwei Flügeltanks plus 50 l in Zusatztanks in den Flügelenden)
Höchstgeschwindigkeit 235 km/h in 500 m
Reisegeschwindigkeit 210 km/h
Steiggeschwindigkeit 3,5 m/s
Landegeschwindigkeit 90–110 km/h
Dienstgipfelhöhe 3.800 m
Reichweite normal 600 km, maximal 1160 km
Leermasse 730 kg
Startmasse 1000 kg
Besatzung/Passagiere 1/3

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Detlef Billig, Tobias Harzdorf: Zlins... In: Typenschau. Nr. 03. TOM-Modellbau, Friedland 2006, ISBN 3-939439-02-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zlin Z-43 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien