Zlín Z-242

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zlín Z-242
Macedonian Airforce Zlin z 242.jpg
Z-242L der mazedonischen Luftstreitkräfte
Typ: Schul- und Sportflugzeug
Entwurfsland:

TschechienTschechien Tschechien

Hersteller:

Zlín

Erstflug:

Februar 1990

Indienststellung:

1992

Produktionszeit:

1992–heute

Stückzahl:

131 (Stand: 2006)

Die Zlín Z-242 ist ein Schul- und Sportflugzeug des in Otrokovice ansässigen tschechischen Herstellers Zlín.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Z-242 wurde als direkter Nachfolger der Z-42- und Z-142-Reihe hauptsächlich für den westlichen Markt entwickelt. Augenscheinlichster Unterschied zu ihren Vorgängern ist deshalb auch die Verwendung eines Lycoming-Motors statt eines einheimischen Antriebs. Dies spiegelt sich auch in der Bezeichnung wider, denn die Z-242 wird nur in der Version L (für Lycoming) produziert. Weitere Unterschiede sind eine strömungsgünstigere Motorverkleidung und aerodynamisch sauberere Rumpf-Flächen-Übergänge und Tragflächenenden. Die Kabine verfügt über eine in der Schweiz hergestellte Vollsichthaube und westliche Instrumentierung. Der Motor treibt eine dreiblättrige Luftschraube MTV-9-B-C von Mühlbauer oder HC-C3YR-4BF von Hartzell an.

Den Erstflug absolvierte der Prototyp mit dem Werkskennzeichen OK–076, späteres Luftfahrzeugkennzeichen OK–VNP, im Februar 1990. Seit 1992 befindet sich das Muster in der Produktion. Neben seiner Verwendung als ziviles Sportflugzeug mit Eignung zum Kunstflug wird die Z-242L von einigen Staaten auch als militärischer Trainer für die Grundausbildung genutzt, so in der peruanischen und mazedonischen Luftwaffe und der mexikanischen Marine.

Nutzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand 2006)

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dreiseitenriss
Kenngröße Daten (Z-242L)
Besatzung 1–2
Länge 6,94 m
Spannweite 9,34
Höhe 2,95 m
Flügelfläche k. A.
Leermasse 745 kg
Startmasse Kunstflug 970 kg
Schulung 1020 kg
normal 1090 kg
Antrieb ein Lycoming AEIO-360-A1B6
Leistung 149 kW (203 PS)
Höchstgeschwindigkeit 236 km/h in Bodennähe
Reisegeschwindigkeit maximal 227 km/h im 2000 m Höhe
Steiggeschwindigkeit maximal 5,5 m/s in Bodennähe
Lastvielfaches +6/−3,5 g
Startrollstrecke 210 m
Startstrecke 450 m auf 15 m Höhe
Reichweite 795 km
1056 km mit Zusatztanks

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Detlef Billig, Tobias Harzdorf: Zlins... In: Typenschau. Nr. 3. TOM-Modellbau, Friedland 2006, ISBN 3-939439-02-9, S. 15/16.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Zlín Z-242 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Z 242 L Guru. Abgerufen am 17. Februar 2018 (Z-242 auf der Internetpräsenz des Herstellers).