Zorro (Computerspiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zorro ist ein von Datasoft entwickeltes Plattformspiel für einen Spieler mit Rätsel- und Adventureelementen. Es erschien 1985 für Atari 800, C64, Schneider/Amstrad CPC und Apple II. Insbesondere für den Atari 800 war ein derartiger Genre-Mix zu damaliger Zeit etwas völlig Neues.

Spielinhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spieler verkörpert Zorro und muss gefundene Gegenstände anderorts einsetzen, um am Ende seine Freundin zu retten, welche zu Anfang von einem spanischen Soldaten entführt wird. Weitere patrouillierende spanische Soldaten fungieren genretypisch als Gegner.

Levels / Grafik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es handelt sich um einen Platformer (Multi-Screen). Hauptsächlich findet das Spiel oberirdisch statt, mit vorwiegend gelben Wüsten-Hintergrund, später kommt auch eine Höhle dazu. Die Animation des schwarzen Zorros mit dem langen Degen wurde positiv aufgenommen. Er kann Leitern und Palmen hochklettern, und muss, wie bei Die Goonies (ebenfalls von Datasoft), viele Rätsel lösen. Die Kämpfe finden anfangs vorwiegend an der Hausfassade, auf mehreren Etagen statt.

Programmierer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Programmierer war James Baron, der Grafiker Kelly Day. Die stimmungsvolle SID-Musik schrieb John A. Fitzpatrick.

Wertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zzap! vergab 78 %.[1]

Andere Zorro-Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zorro (Capstone Software, 1995 für DOS)
  • Zorro: Der Schatten (DreamCatcher Interactive Inc., 2001 für Windows, 2002 PlayStation 2)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zzap! Ausgabe 10, Feb. 1986, S. 38, ISSN 0954-867X hier (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]