Zuozhen (Tainan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zuozhen
左鎮區
Tsótsṳ́n - Chótìn - (Zuozhen, Tainan City).svg
Lage von Zuozhen in Tainan
Staat: TaiwanRepublik China (Taiwan) Republik China (Taiwan)
Koordinaten: 23° 1′ N, 120° 25′ OKoordinaten: 23° 1′ 12″ N, 120° 24′ 42″ O
Fläche: 74,9025 km²
 
Einwohner: 4.767 (Feb. 2019)
Bevölkerungsdichte: 64 Einwohner je km²
Zeitzone: UTC+8 (Chungyuan-Zeit)
Telefonvorwahl: (+886) (0)6
Postleitzahl: 713
ISO 3166-2: TW-TNN
 
Gemeindeart: Stadtbezirk von Tainan
Gliederung: 10 Ortsteile (, )
Webpräsenz:
Zuozhen (Taiwan)
Zuozhen
Zuozhen

Zuozhen (chinesisch 左鎮區, Pinyin Zuǒzhèn Qū, Pe̍h-ōe-jī Chó-tìn-khu) ist ein Bezirk der regierungsunmittelbaren Stadt Tainan im Südwesten der Republik China auf Taiwan.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuozhen liegt in der südöstlichen Ecke des Stadtgebiets von Tainan. Der Bezirk hat etwa die Form eines Reckecks mit Kantenlänge von ungefähr 14 × 5,3 Kilometern. Das Terrain ist sehr hügelig und weist zahlreiche sogenannte Badlands auf. Die Erosion hat das Landschaftsbild mit steilen Berghängen, tiefen Tälern, Klippen und mäandernden Gewässern geprägt.[1][2] Höchste Erhebung ist die Höhe 308 (308高地) nahe der Grenze zum Stadtgebiet von Kaohsiung, der nach seiner Höhe über dem Meeresspiegel benannt ist.[3] Die benachbarten Bezirke in Tainan sind Longqi und Xinhua im Westen, Shanshang im Norden, sowie Yujing und Nanhua im Osten. Im Süden grenzt Zuozhen an das Stadtgebiet von Kaohsiung (Bezirk Neimen).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonnenaufgang in Erliao …
… und auf der Höhe 308.

Historisch ist Zuozhen vor allem aufgrund der prähistorischen und paläontologischen Funde interessant. Im Jahr 1931 entdeckte ein Anwohner im Flussbett des kleines Flusses Ts’ai liao (菜寮溪, Cài liáo Xī) ein Fossil, das später an Ichirō Hayasaka, Professor für Paläontologie an der damaligen Kaiserlichen Universität Taihoku (heutige Nationaluniversität Taiwan in Taipeh) gesandt und als Elefantenzahn identifiziert wurde. Die Gegend erwies sich als reich an Fossilien und mehrere wissenschaftliche Expeditionen wurden zur Erforschung unternommen. Unter anderem wurden 1936 Überreste eines Überreste eines taiwanischen Alligators Tomistoma taiwanicus gefunden und 1971 ein zu 40 Prozent intaktes prähistorisches Nashorn, das zu Ehren Hayasakas Rhinoceros sinensis hayasakai benannt wurde. Das Alter dieser Nashorn-Fossilien wurde auf 450.000 bis 900.000 Jahre geschätzt.[4]

1971 wurden im Flussbett des Ts’ai liao die ersten prähistorischen menschlichen Funde in Taiwan gemacht. Es handelte sich um mehrere Schädelfragmente und Backenzähne, die auf ein Alter von 20.000 bis 30.000 Jahren datiert wurden. Der hier gefundene steinzeitliche Menschentypus erhielt später die Bezeichnung Zuozhen-Mensch.[5][6]

In späterer, historischer Zeit wurde das Gebiet von Zuozhen von Angehörigen austronesischer Stämme besiedelt. Zur Zeit der Herrschaft Zheng Chenggongs setzte ein Zustrom von Han-chinesischen Siedlern ein, die mit der Zeit die Bevölkerungsmehrheit ausmachten. Die Siedlungsdichte blieb jedoch zu allen Zeiten aufgrund der Abgelegenheit und der wenig ertragreichen Böden gering. Zur Zeit der japanischen Herrschaft (1895–1945) erfolgte im November 1920 eine größere Verwaltungsreorganisation von Taiwan und das Gebiet von Zuozhen wurde als Dorf Zuozhen (左鎮庄) im Kreis Xinhua (新化郡) in der Präfektur Tainan organisiert. Nach Übernahme Taiwans durch die Republik China im Jahr 1945 wurde Zuozhen zu einer Landgemeinde (, Xiāng) im neu gebildeten Landkreis Tainan. Mit der Auflösung des Landkreises am 25. Dezember 2010 und Angliederung an die Stadt Tainan wurde Zuozhen zu einem Stadtbezirk (, ) Tainans.[7]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuozhen ist vergleichsweise dünn besiedelt. Hinsichtlich der Einwohnerzahl stand der Bezirk mit knapp 4900 Einwohnern unter den 37 Stadtbezirken Tainans an zweitletzter Stelle. Angehörige indigener Völker machen nur eine geringe Minderheit aus (ca. 0,3 %).[8] Die Bevölkerungszahl nimmt seit längerem ab.[9]

Gliederung Zuozhens
Zuozhen villages.svg

Administration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuozhen ist in 10 Ortsteile (, ) gegliedert.[10][11]

1 Guanghe (光和里)
2 Ronghe (榮和里)
3 Zhongzheng (中正里)
4 Muguang (睦光里)
5 Neizhuang (內庄里)
6 Zuozhen (左鎮里)
7 Chengshan (澄山里)
8 Ganglin (岡林里)
9 Erliao (二寮里)
10 Caoshan (草山里)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einzigen überregionalen größeren Straßen sind die Provinzstraße 20 („Nanheng-Landstraße“, „Südliche Inselquerstraße“, 南橫公路, Nánhéng Gōnglù ‚Südliche Landstraße horizontal‘, Southern Cross-Island Highway) und die davon abzweigende Provinzstraße 20B (20; „Nanzuo-Landstraße“; 南左公路, Nánzuǒ Gōnglù ‚Südliche Landstraße links‘). Erstere verläuft in einer größeren Schleife durch den nördlichen Abschnitt von Zuozhen, letztere weist nur einen kurzen Verlauf von etwa 2,5 km in Zuozhen auf.[1][2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wirtschaftsstruktur ist durch die Landwirtschaft geprägt. Aufgrund der nährstoffarmen Böden können keine hohen Erträge erzielt werden und das Potential wird vor allem in der Produktion von Spezialprodukten und ökologischem Landbau gesehen.[12] Die Hauptanbauprodukte sind Reis, Zuckerrohr und Bambussprossen.[13]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortsteil Ronghe, nahe der Provinzstraße 20, befindet sich das Tsai-Liao-Fossilienmuseum (菜寮化石館, Cài liáo huàshí guǎn).[14] Der 1985–1988 erbaute Karma-Kagyü-Tempel (噶瑪噶居寺, Gámǎ Gájū Sì) im Ortsteil Zuozhen ist ein tibetisch-buddhistischer Tempel der Kagyü-Richtung und der größte seiner Art in Taiwan.[15] Vom Sonnenbeobachtungspavillon (觀日亭, Guān Rì Tíng) im Ortsteil Erliao lassen sich Sonnenauf- und untergänge beobachten. Auch von der Höhe 308 (308高地, Welt-Icon) im Ortsteil Caoshan sind eindrucksvolle Ausblicke auf ausgedehnte Badlands möglich.[3][16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Zuozhen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Environment. Webseite des Bezirks Zuozhen, abgerufen am 13. April 2019 (englisch).
  2. a b 自然環境 („Natürliche Umwelt“). Webseite des Bezirks Zuozhen, abgerufen am 13. April 2019 (chinesisch (traditionell)).
  3. a b Caoshan Moon World. Tourismusbüro der Republik China (Taiwan), 2016, abgerufen am 13. April 2019 (englisch).
  4. Tsai Liao Fossil Museum of Tainan City. (pdf) Abgerufen am 13. April 2019 (englisch).
  5. Zuozhen Man skull. Dauerausstellung im Nationalmuseum für die Geschichte Taiwans im Stadtbezirk Annan von Tainan, abgerufen am 13. April 2019 (englisch).
  6. John W. Olsen, Sari Miller-Antonio: The Palaeolithic in Southern China. In: Asian Perspectives. Band 31, Nr. 2. University of Hawaii Press, 1992 (englisch, pdf).
  7. 地方沿革 („Ortsgeschichte“). Webseite von Zuozhen, abgerufen am 13. April 2019 (chinesisch (traditionell)).
  8. 原住民戶數及人數 Households and Persons of Indigenous People. (xls) Taiwanisches Innenministerium, abgerufen am 5. Mai 2018 (chinesisch, englisch).
  9. 左鎮區村里鄰人口數 („Bevölkerung nach Ortsteilen im Bezirk Zuozhen“). Webseite von Zuozhen, abgerufen am 13. April 2019 (chinesisch (traditionell)).
  10. 臺南市里鄰編組及調整情形一覽表 („Liste der Anpassungen der Stadtviertel der Stadt Tainan“). Abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch (traditionell)).
  11. Karte der Ortsteile. Webseite von Zuozhen, abgerufen am 13. April 2019 (chinesisch (traditionell)).
  12. 產業概況 („Wirtschaftsübersicht“). Webseite von Zuozhen, abgerufen am 13. April 2019 (chinesisch (traditionell)).
  13. 左鎮統計年報 („Statistisches Jahrbuch von Zuozhen“). Webseite von Zuozhen, abgerufen am 13. April 2019 (chinesisch (traditionell)).
  14. 菜寮化石館 (Tsai-liao-Fossilienmuseum). Abgerufen am 13. April 2019 (chinesisch (traditionell)).
  15. 噶瑪噶居寺 („Karma-Kagyü-Tempel“). Webseite des Tempels, abgerufen am 13. April 2019 (chinesisch (traditionell)).
  16. Hill 308(308高地). twtainan.net, 26. Februar 2019, abgerufen am 13. April 2019 (chinesisch (traditionell)).