Zweibein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maschinengewehr Bren mit Zweibein

Ein Zweibein ist eine Waffenkomponente, die meist bei schweren und/oder langen Schusswaffen (z. B. Maschinengewehren oder Scharfschützengewehren) zur Auflage der Waffe und Verbesserung des Anschlags verwendet wird.

Das Zweibein ermöglicht es dem Schützen, das Ziel anzuvisieren, ohne dabei den Großteil des Gewichts der Waffe halten zu müssen, da diese durch das Zweibein abgestützt wird. Das hat vor allem den Vorteil, dass die Bewegungen des Schützen (Atmung, Zittern bei Kälte usw.) sich nicht mehr so stark auf die Waffe übertragen bzw. das der Schütze länger im Anschlag bleiben kann. Nachteilig beim Zweibein ist, dass die Waffe dadurch sperriger wird, was die Flexibilität der Handhabung einschränkt.

Zweibeine sind in der Regel abnehmbar, beim MG3 kann es dabei auch weiter im Mittelpunkt der Waffe befestigt werden, um den Schwenkbereich zu erhöhen. Das Zweibein des M249 ist höhenverstellbar.

Wird zusätzlich zum Zweibein noch ein drittes „Bein“ verwendet, spricht man von einer Dreipunktauflage (z. B. G22)