Ostrownoje (Tschuktschen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Ostrownoje
Островное
Föderationskreis Ferner Osten
Region Autonomer Kreis der Tschuktschen
Rajon Bilibinski
Gegründet 1930[1]
Fläche 1,54 km²
Bevölkerung 384 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[2]
Höhe des Zentrums 800 m
Zeitzone UTC+12
Telefonvorwahl (+7) 42738
Postleitzahl 689465
Kfz-Kennzeichen 87
OKATO 77 209 000 006
Geographische Lage
Koordinaten 68° 3′ N, 164° 9′ OKoordinaten: 68° 3′ 0″ N, 164° 9′ 0″ O
Ostrownoje (Tschuktschen) (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Ostrownoje (Tschuktschen) (Autonomer Kreis der Tschuktschen)
Red pog.svg
Lage im Autonomen Kreis der Tschuktschen

Ostrownoje (russisch Островно́е) ist ein Dorf (selo) im Autonomen Kreis der Tschuktschen (Russland) mit 384 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[2] Der Ort liegt am Ufer des Kleinen Anjui und ist etwa 690 Kilometer von der Hauptstadt der Region, Anadyr, entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als die Russen begannen, Kolyma und Tschukotka zu erforschen, wurde in der Nähe des heutigen Ortes ein Ostrog errichtet. Die Ruinen des Ostrogs sind noch heute unweit des Ortes zu sehen. Ursprünglich lag das Ostrog auf einer Insel, wurde aber aufgrund von häufigen Überschwemmungen ans Ufer des Flusses verlegt. Davon leitet sich der Ortsname Ostrownoje ab (Остров/Ostrow ist das russische Wort für Insel).[3]

Im Dezember 1930 wurde der Nationalkreis der Tschuktschen gegründet, Ostrownoje wurde dabei zum Sitz des Rajon Wostotschnoi Tundry („Rajon der Östlichen Tundra“). Später wurde der Sitz nach Anjuisk verlegt, heute befindet sich der Sitz des Rajons im 1955 gegründeten Bilibino, der Rajon heißt heute nach der Stadt Bilibinski rajon.[4]

In Ostrownoje wurde die erste Kolchose bei den Tschuktschen gegründet, sie trug den Namen Turvaurgyn („Neues Leben“ auf tschuktschisch), die auch einen Funksender besaß. Die Kolchose wurde später in einen normalen Bauernhof umgewandelt.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ostrownoje lebten laut einer Schätzung im Jahr 2006 420 Menschen. Damit verzeichnete der Ort einen bedeutenden Bevölkerungszuwachs im Vergleich zum Vorjahr, als man von 355 Einwohnern ausging. Ein Grund dafür ist die Kupol-Mine der Firma Kinross Gold, die in der Nähe des Ortes nach Gold und Silber gräbt.[5]

Beim Zensus 2010 zählte Ostrownoje 384 Einwohner, im Januar 2012 379 Einwohner. Den Großteil der Bevölkerung machen indigene Völker wie Tschuktschen, Ewenen und Nenzen aus, 2006 waren es etwa 80 %, die größte andere Bevölkerungsgruppe stellen Russen.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 115
2002 360
2010 384

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ostrownoje befindet sich in der subpolaren Klimazone.

Ostrownoje
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
37
 
-29
-38
 
 
10
 
-29
-38
 
 
14
 
-19
-34
 
 
28
 
-7
-22
 
 
34
 
7
-5
 
 
59
 
18
5
 
 
69
 
20
7
 
 
65
 
15
3
 
 
77
 
7
-3
 
 
63
 
-8
-17
 
 
27
 
-23
-31
 
 
17
 
-29
-37
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: climatebase.ru
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Ostrownoje
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -29,3 -28,8 -19,1 -6,9 6,6 17,7 19,5 15,1 6,8 -8,4 -22,7 -29,1 Ø −6,4
Min. Temperatur (°C) -38,0 -38,2 -33,5 -22,1 -4,5 5,1 6,6 2,9 -3,0 -17,2 -31,1 -37,0 Ø −17,4
Niederschlag (mm) 37 10 14 28 34 59 69 65 77 63 27 17 Σ 500
Regentage (d) 16 14 19 12 13 10 10 14 12 18 19 18 Σ 175
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-29,3
-38,0
-28,8
-38,2
-19,1
-33,5
-6,9
-22,1
6,6
-4,5
17,7
5,1
19,5
6,6
15,1
2,9
6,8
-3,0
-8,4
-17,2
-22,7
-31,1
-29,1
-37,0
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
37
10
14
28
34
59
69
65
77
63
27
17
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Offizielle Website des Bilibinski rajon, abgerufen am 30. Januar 2017.
  2. a b Čislennostʹ naselenija gorodskich naselennych punktov, selʹskich naselennych punktov po Čukotskomu avtonomnomu okrugu. (Bevölkerungszahl der städtischen Ortschaften, der ländlichen Ortschaften im Autonomen Kreis der Tschuktschen.) Download von der Website des Territorialorgans Autonomer Kreis der Tschuktschen des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation
  3. Ostrownoje (Memento des Originals vom 29. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/chukot.izbirkom.ru
  4. Общие сведения о районе - Историческая справка
  5. Environmental Impact Assessment, Kupol Gold Project, Far East Russia