Água de Pena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Água de Pena
Wappen Karte
Wappen von Água de Pena
Água de Pena (Madeira)
Água de Pena
Basisdaten
Autonome Region: Madeira
Concelho: Machico
Koordinaten: 32° 42′ N, 16° 47′ W32.697777777778-16.7813888888890Koordinaten: 32° 42′ N, 16° 47′ W
Einwohner: 2437 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 5,15 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 473 Einwohner pro km²
Höhe: m
Postleitzahl: 9200-224
Politik
Bürgermeister: Avelino Perestrelo da Conceição (PS)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Água de Pena
Estrada Regional 237 n.º 5, Igreja
9200-224 Água de Pena
Webseite: www.jf-aguadepena.pt

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Art ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer



Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer

Água de Pena ist eine Gemeinde (Freguesia) im Kreis (Concelho) von Machico, im Nordosten der portugiesischen Insel Madeira. Am 30. Juni 2011 hatte Água de Pena 2437 Einwohner auf einem Gebiet von 5,1 km².

Blick auf Água de Pena, aus dem Flugzeug

Geschichte[Bearbeiten]

Zarco, der Neuentdecker der Insel Madeira, landete 1419 in Machico. Es folgte die Besiedlung der Gegend. 1560 wurde Água de Pena eine eigene Gemeinde.

Im Zusammenhang mit dem Ausbau des 2000 eröffneten Flughafen Madeira wurde dessen Landebahn bis in das Gemeindegebiet verlängert. [3]

Teil der Landebahn des Flughafen Madeira in der Gemeinde Água de Pena

Verwaltung[Bearbeiten]

Die Gemeinde (Freguesia) Água de Pena besteht aus folgenden Ortschaften (Sítios) und Neubausiedlungen (Bairros):

  • Bemposta
  • Igreja (Gemeindesitz)
  • Lombo
  • Queimada
  • Bairro da Bemposta
  • Bairro dos Pescadores

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Água de Pena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. Geschichtsseite auf der Website der Gemeinde, abgerufen am 29. August 2013