Ägyptische Futsalnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arabische Republik Ägypten
Dschumhūriyyat Misr al-ʿarabiyya
Logo des ägyptischen Fußballverbandes
Verband Egyptian Football Association
Konföderation CAF
FIFA-Code EGY
Heim
Auswärts
Bilanz
100 Spiele
54 Siege
11 Unentschieden
35 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Ägypten 6:6 Simbabwe
(Kairo, Ägypten; 25. September 1996)
Höchster Sieg
Ägypten 18:2 Südafrika
(Kairo, Ägypten; 21. April 2000)
Höchste Niederlage
Brasilien 9:0 Ägypten
(Singapur; 28. November 2001)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 5 (Erste: 1996)
Beste Ergebnisse Achtelfinale 2012
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 4 (Erste: 1996)
Beste Ergebnisse Afrikameister 1996, 2000, 2004
(Stand: Oktober 2010)

Die ägyptische Futsalnationalmannschaft ist eine repräsentative Auswahl ägyptischer Futsalspieler. Die Mannschaft vertritt den Ägyptischen Fußballverband bei internationalen Begegnungen. Das Team ist die erfolgreichste Futsalmannschaft Afrikas mit drei kontinentalen Titeln und vier WM-Teilnahmen.

Abschneiden bei Turnieren[Bearbeiten]

Ägypten gewann als Gastgeber die ersten beiden Austragungen der Afrikameisterschaft und war auch bei der dritten Austragung 2004 siegreich. 2008 unterlag man in Libyen im Finale dem Gastgeber mit 3:4 nach Verlängerung.

Mit vier WM-Teilnahmen ist Ägypten Afrikas Rekordteilnehmer. Der größte Erfolg gelang 2000, als man nach Siegen über Uruguay und Thailand in die Zwischenrunde einzog. Dort gewann man überraschend 6:4 gegen Russland und stand kurz vor dem Einzug ins Halbfinale. In der entscheidenden Partie gegen Argentinien hätte ein Unentschieden genügt, Ägypten verlor allerdings knapp mit 3:4.

Futsal-Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 1989 – nicht eingeladen
  • 1992 – nicht eingeladen
  • 1996 – Vorrunde
  • 2000Zwischenrunde
  • 2004 – Vorrunde
  • 2008 – Vorrunde
  • 2012Achtelfinale

Futsal-Afrikameisterschaft[Bearbeiten]

  • 1996Afrikameister
  • 2000Afrikameister
  • 2004Afrikameister
  • 2008 – 2. Platz

Weblinks[Bearbeiten]